Wildunfällen wirkungsvoll begegnen

Polizeidirektion Odenwald lud zu erstem „Runden Tisch“

Odenwaldkreis. (ots) Mit dem Ziel, die Wildunfallzahlen im Odenwaldkreis zu reduzieren, haben sich Vertreter der Polizeidirektion Odenwald, der Straßenverkehrsbehörde, der Jägerschaft sowie des Landratsamtes kürzlich zu einem „Runden Tisch“ getroffen. Der Leiter der Odenwälder Polizeidirektion, Polizeidirektor Rainer Linke, hatte die Experten zu dem komplexen Thema eingeladen.

Zunächst wurden die Ursachen für den Anstieg der Unfallzahlen der letzten Jahre analysiert. Dazu wertete die Runde die Statistiken des Odenwaldkreises sowie die bundes- und hessenweiten Unfälle aus. Dabei wurde deutlich, dass weitere Erhebungen in Zusammenarbeit mit der Jägerschaft erforderlich sind. Im Fokus der Betrachtung standen dann die Faktoren, die Einfluss auf die Unfälle mit Wild nehmen können. Dazu zählen hauptsächlich die Verhaltensweisen der Tiere, das Verhalten der Verkehrsteilnehmer, die verschiedenen Straßenkategorien mit ihren baulichen Gegebenheiten.

In einem regen und konstruktiven Austausch wurde den Teilnehmern deutlich, dass nur die Intensivierung der übergreifenden Zusammenarbeit zum Ziel führen wird. Der Teilnehmerkreis verständigte sich auf dieser Grundlage auf eine Erarbeitung verschiedener Maßnahmen, die zukünftig die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer weiter erhöhen sollen. Zudem sollen diese Schritte auch dem Schutz der Tiere gerecht werden. Weitere Treffen am „Runden Tisch“ der Experten sind bereits geplant.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: