JU-Kritik zur Annäherung an Linkspartei

Buchen. (pm) Während des Wahlkampfes legte die SPD den Fokus auf Steuererhöhungen und weitere Vorhaben, die Deutschland im internationalen Wettbewerb schaden würden, so die JU Buchen. Nun nach der Wahl verkündete die SPD, sie wolle sich bei der nächsten Wahl zur Linkspartei öffnen. Die Junge Union (JU) Buchen verurteilt dieses wirtschaftsfeindliche Verhalten zutiefst. Eine Kooperation mit bekennenden Sozialisten auf Bundesebene würde der deutschen Ökonomie immens schaden und im Umkehrschluss auch die Arbeitslosigkeit erhöhen, so der stellvertretende Vorsitzende der JU Buchen Felix Hefner.




Ein allgemeiner Linksruck der deutschen Parteien müsse verhindert werden, um den Wohlstand des Landes zu bewahren. Auch in einer wahrscheinlichen großen Koalition mit der Union müsse sich die SPD mit linken Forderungen zurückhalten, sodass der bisherige Kurs der Regierung, der unserem Land großen Nutzen gebracht hat, beibehalten werden könne. Bei der vergangenen Wahl konnte die Union ein Rekordergebnis erreichen, was beweist, dass die Bevölkerung dem Kurs der CDU zustimmt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: