Nachbarschaftsstreit von SEK beendet

37-jähriger Mann vorläufig festgenommen
Mosbach
. Ein bereits länger andauernder Mehrfamilienhauskomplexes im Erlenweg führte nach gewalttätigen Übergriffen eines 37-jährigen Mannes am Sonntagabend zu einem Polizeieinsatz. Zuvor soll der Mann seine beiden 39 und 72 Jahre alten Nachbarn aus bislang noch ungeklärten Gründen mit Steinen beworfen, mit Tränengas besprüht und mit einer Schleuder beschossen haben.




Der 72-jährige Nachbar wurde hierbei von einer Stahlkugel im Auge getroffen, so dass er mit einem Rettungswagen in eine Augenklinik gebracht werden musste. Ob das Opfer seine Sehkraft auf dem betroffenen Auge verlieren wird, ist noch nicht abzusehen. Der bereits mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getretene Tatverdächtige, der sich anschließend in seiner Wohnung eingeschlossen hatte, wurde daraufhin durch das SEK der Polizei vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Mosbach wird noch heute den Erlass eines Haftbefehls gegen den Beschuldigten beantragen.

Der Beschuldigte gilt bis zu einer etwaigen Verurteilung durch ein Gericht als unschuldig.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.