Der Ligaalltag wartet

TV Mosbach Gehring

Marcel Gehring will mit seinem Mannschaftskameraden Wiedergutmachung betreiben. (Foto: TVM)

Nach dem verlorenen Pokalspiel in Neckarelz ist für Mosbachs Handballer vor dem Ligaheimspiel gegen den HC Staufer Bad Wimpfen.

Mosbach. (df) Am Samstagabend um 20.15 Uhr wollen die Handballer des TV Mosbach um Trainer Dirk Förster Wiedergutmachung betreiben. „Wir wollen die Pleite gegen Neckarelz im Pokal wieder gut machen, uns bei unseren Fans mit einer ordentlichen Leistung quasi entschuldigen und gegen Bad Wimpfen zwei Punkte holen“, bringt es Marcel Gehring auf den Punkt. Für ihn und seine Mannschaftskollegen zählt also gegen den HC Staufer nur ein Sieg.

„Wenn wir dahin gehören wollen wo wir momentan stehen, dann zählt für uns nur ein Sieg. Allerdings sollten wir unsere Gäste auf keinen Fall unterschätzen und zurück zu unserem Potenzial finden. Denn das haben wir gegen Neckarelz in der Jahnhalle gelassen, fehlende Spieler hin oder her“, so der junge Leistungsträger nüchtern. Und in der Tat sollte das Team um den neuen Trainer Carsten Behagel nicht unterschätzt werden.




Zwar hängt Mosbachs Gegner mit 4:10 Punkten im unteren Tabellendrittel fest, man hat die verlorenen Punkte jedoch nie ohne Kampf hergegeben und zumeist nur knapp verloren. So musste man unter anderem am letzten Spiel dem Aufstiegsfavoriten aus Weinsberg mit lediglich einem Tor den Vortritt lassen.

„Wir müssen sehen, dass wir sofort im Spiel sind, unsere Fans hinter uns bringen und wir sollten vor allem unsere Fehlerquote niedrig halten“, gibt Gehring die Marschrichtung vor. Ob er Recht behält, können die Fans und Zuschauer am Samstagabend zum vorletzten Mal in diesem Jahr in der Jahnhalle sehen, denn danach gibt es nur noch eine Begegnung in der altehrwürdigen Jahnkampfbahn.

Zwei Wochen später gib es für die Kreisstädter die Möglichkeit sich bei der HA Neckarelz für das verlorenen Pokalspiel zu revanchieren. Danach muss man noch nach Öhringen zur  zweiten Mannschaft der HSG Hohenlohe. „Wir wollen in diesem Jahr keine Punkte mehr abgeben und dafür werden wir alles tun“, so das Mosbacher Eigengewächs.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: