21 Unfälle wegen eisglatter Straßen

150logopolizei

 Main-Tauber-Kreis. Blitzeis und überfrierende Nässe führte zu zahlreichen Unfällen. Am Donnerstagmorgen mussten die Autofahrer auf vielen Straßen des Main-Tauber-Kreises mit glatten Straßen kämpfen.

Während es sich dabei an vielen Stellen um überfrierende Nässe handelte, die an manchen Örtlichkeiten auf sonst trockenen oder zumindest griffigen Fahrbahnen vorkommt, handelte es sich vor allem auf der Autobahn A 81 um sogenanntes Blitzeis.  Dort regnete es an manchen Stellen ganz leicht oder es herrschte so viel Luftfeuchtigkeit, dass die kalte Fahrbahnoberfläche die Feuchtigkeit blitzartig gefrieren ließ. Dies führte auf der A 81, aber auch auf den Landstraßen zu einigen Unfällen. Teilweise mussten Streckenabschnitte gesperrt werden. Die Straßenmeistereien waren mit Streufahrzeugen im Einsatz. Die Beamten der Polizeidirektion waren im Dauereinsatz.

Die Landesstraße 504 zwischen Külsheim und Tauberbischofsheim musste zeitweise für den kompletten Verkehr gesperrt werden, bis die Streufahrzeuge die Strecken ab gestreut hatten, was teilweise aufgrund der Vielzahl an liegen gebliebenen Fahrzeugen, vor allem an den Steigungs- und Gefällstrecken nur bedingt und zeitverzögert erfolgen konnte.

Die hauptsächlich betroffenen Bereiche im Revierbereich Bad Mergentheim waren die Stadt Bad Mergentheim mit umliegenden Ortsteilen, sowie die Ortschaften Waldmannshofen, Harthausen und Assamstadt. Im Bereich Bad Mergentheim waren selbst die Bundesstraßen 19 und 290 längere Zeit durch liegengebliebene Fahrzeuge unbefahrbar.




Unfallbilanz am Donnerstagmorgen:

BAB A 81:

6 Unfälle mit Sachschaden, insbesondere zwischen den Anschlussstellen Osterburken und Ahorn. Keine Verletzte, aber 24.000 Euro Schaden. Der Schwerlastverkehr kam teilweise zum Erliegen. Die Fahrzeugführer blieben auf den Standstreifen stehen, bis die Autobahnmeisterei die Fahrbahnen ab gestreut hatte.

Bereich Wertheim:

1 Unfall mit 1.000 Euro Sachschaden

Bereich Tauberbischofsheim:

4 Unfälle mit 6.850 Euro Sachschaden

Bereich Bad Mergentheim:

1 Unfall mit Personenschaden im Bereich Herbsthausen, bei dem die Fahrerin im Fahrzeug eingeklemmt wurde

10 Unfälle mit Sachschaden

Gesamtschaden Bad Mergentheim: 20.300 Euro.

Gesamtbilanz im Bereich der Polizeidirektion:

21 Unfälle mit Sachschaden, 1 Unfall mit Personenschaden. Gesamtschaden: ca. 52.150 Euro

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. man hätte wie im Neckar-Odenwald Kreis morgens um halb 6 vorstreuen sollen, ab Kreisgrenze bei Schweinberg war nämlich schlagartig nichts mehr gestreut. Lob und Anerkennung an die Streudienste B 27 MOS-Buchen-Walldürn-Hardheim morgens um kurz nach 5.15 Uhr optimal. Main-Tauber-Kreis: Desaster hätte vermieden werden können wenn man aus den Socken gekommen wäre !!

Kommentare sind deaktiviert.