Mülben unterstützt „Rettungswagen für Waldbrunn“

Großzügige Spende des Ortschaftsrats und der FFW Mülben

Waldbrunn. (rb) Am Dienstag durfte die DRK Bereitschaft Waldbrunn eine großzügige Spende durch den Ortschaftsrat und die Freiwillige Feuerwehr Mülben entgegennehmen. Mit jeweils 500€ unterstützen die Mülbener die Aktion „Ein Rettungswagen für Waldbrunn“, die Geld für die Ausstattung des neuen Bereitschaftsrettungswagens sammelt.

Bereitschaftsleiter Joachim Leister bedankte sich herzlich bei den Spendern und stellte heraus, dass die Initiative von den Spendern selbst ausging, was ihn besonders freue: „Als ich die Nachricht bekommen habe, war ich erst einmal vollkommen sprachlos! Es freut mich besonders, dass dieses Engagement auch von den Bürgern ausgeht, ich denke das zeigt, dass unser Einsatz auch in der breiten Bevölkerung Anerkennung findet. Das motiviert und freut uns natürlich besonders“.

Abteilungskommandant Timo Bachert und Ortsvortsteher Peter Ihrig betonten, dass diese Spende gerade mit den Einnahmen aus dem Dorffest auch wirklich aus dem Engagement der Mülbener Bürger resultiert und hoffen, dass ihre Spende auch in den anderen Waldbrunner Ortsteilen Nachahmer findet. Abschließend bedankten sie sich für den Einsatz der Helfer rund um die Uhr und wünschten „dass man das Fahrzeug in Mülben nie im Einsatz braucht!“




Auch Bürgermeister Markus Haas freute sich sehr über die Unterstütztung für das Projekt des DRK Waldbrunn. Er stellte heraus, dass gerade die „Blaulichtorganisationen“ in Waldbrunn untereinander insgesamt ein sehr gutes Verhältnis haben, was man an der nicht unbedingt üblichen Spende der Feuerwehr, die auch selbst immer Geld benötige an das Rote Kreuz sieht. Auch dem Ortschaftsrat, der sich mit seiner Spende nicht nur für Mülben, sondern auch die Gesamtgemeinde Waldbrunn und darüber hinaus einsetzt, dankte er herzlich.

Im Anschluss nutzten die Anwesenden die Gelegenheit, sich einen Rettungsrucksack und die Ausstattung der Helfer-vor-Ort Gruppe des DRK Waldbrunn anzusehen, welche auch im Rettungswagen zum Einsatz kommen wird.

Die insgesamt 1000 Euri fließen in den Pool zur Beschaffung der Gerätschaften für den voraussichtlich ab Sommer 2014 einsatzbereiten Bereitschaftsrettungswagen des DRK Waldbrunn ein, der somit nun über ein Volumen von ca. 2600€ verfügt. Insgesamt benötigt die Bereitschaft etwa 10000€, um den Rettungswagen aufgabengerecht auszustatten.

DRK Muelben

An der Spendenübergabe nahmen teil: Bürgermeister  Markus Haas, Ortsvorsteher Peter Ihrig, Helmut Hagendorn, Timo Bachert, Erich Steck, Michael Münch, Steffen Edelmann, Reinhard Hagendorn, Solveig Hagendorn, Volker Wieland, Mathias Schmitt, Timo Bachert, Peter Ihrig, Helmut Hagendorn, Joachim Leister, Claudia Leister, Carsten Pieldner, Birgit Pieldner und Robin Bracht. (Foto: privat)

Infos im Internet:

www.facebook.com/RettungswagenWaldbrunn  

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: