Steigende Fallzahlen an den Neckar-Odenwald-Kliniken

Mosbach/Buchen. (pm) Allen Unkenrufen zum Trotz: Die Fallzahlen in den Neckar-Odenwald-Kliniken steigen weiter an. Sowohl im Dezember als auch im Januar war die Belegung in Mosbach und in Buchen besser als in den Vergleichsmonaten des Vorjahres. Eine Entwicklung, die Geschäftsführer Norbert Mischer natürlich freut: „Die Menschen wissen offenbar, was sie an einer qualitativ hochwertigen und obendrein wohnortnahen medizinischen und pflegerischen Versorgung haben“. Allein im Januar war ein Anstieg der Patientenzahlen um 3,1 Prozent zu verzeichnen. Und: immer mehr Menschen vertrauen auch bei schwereren Erkrankungen den Ärztinnen und Ärzten vor Ort. Für Geschäftsführer Mischer ist das ein klares Signal, dass die Neckar-Odenwald-Kliniken auf dem richtigen Weg sind. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ziehen wirklich toll mit und stehen den Patientinnen und Patienten auch weiterhin an beiden Standorten 365 Tage und 365 Nächte im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung.“

Auch Landrat Dr. Achim Brötel bewertet die steigenden Patientenzahlen positiv: „Das ist ein gutes Signal – gerade jetzt. Schließlich müssen wir alle daran interessiert sein, dass die Neckar-Odenwald-Kliniken in der Trägerschaft des Landkreises erhalten bleiben.“

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]