8. Wertheimer Wirtschaftswoche 2014

Neues Konzept im Rathaus vorgestellt

Wertheimer Wirtschaftswoche

Auf dem Foto von Links: Matthias Horn, Volksbank Main-Tauber Kurt Walz und Frank Störzbach, Distelhäuser Brauerei Bernd Maack, Stadtmarketingverein Oberbürgermeister Stefan Mikulicz Dieter Link, LinkEvents Jürgen Strahlheim, Referat Wirtschaftsförderung der Stadt Wertheim. (Foto: pm)

Wertheim. (pm) Die 8. Wertheimer Wirtschaftswoche findet von Donnerstag bis Sonntag, 29. Mai bis 1. Juni, statt. In einem Pressegespräch stellten Oberbürgermeister Stefan Mikulicz und der städtische Wirtschaftsförderer Jürgen Strahlheim gemeinsam mit Veranstalter Dieter Link den aktuellen Stand zum neuen Konzept vor. Die größte Neuerung ist der Veranstaltungsort, die Main-Tauber-Halle in der Innenstadt. Zudem ist der Eintritt in diesem Jahr erstmals frei.

Oberbürgermeister Mikulicz sieht in der Wirtschaftswoche eine „gute Sache mit positiver Wechselwirkung für die Innenstadt. Die Messe wird von einem größeren Einzugsbereich profitieren“.

Organisieren wird die Wirtschaftswoche wieder der Messe- und Veranstaltungsservice „LinkEvents“ aus Schwaigern in Zusammenarbeit mit der Stadt Wertheim, Referat Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing. Die Messe erstreckt sich neben der Main-Tauber-Halle über fünf Messehallen, einschließlich eines Handwerkerzeltes, und den Außenbereich. Insgesamt stehen etwa 4.600 Quadratmeter zur Verfügung. Das Ziel der Veranstalter ist, der Wertheimer Wirtschaftswoche ein Alleinstellungsmerkmal in der Wirtschaftsregion zu verleihen. Nicht zuletzt durch den freien Eintritt und das umfangreiche Programm wird dies gelingen, ist Jürgen Strahlheim überzeugt. Ohnehin sei die Messe bereits eine der größten in Heilbronn-Franken.

Ein zentrales Thema ist in diesem Jahr die Gewinnung von Nachwuchs- und Fachkräften. Verschiedene Vorträge, unter anderem von der IHK Heilbronn-Franken sowie der Handwerkskammer, der Wirtschaftsförderung Main-Tauber-Kreis und der Universität Würzburg drehen sich rund um diese Problematik. Der Wirtschaftsweise Professor Dr. Peter Bofinger wird im Rahmen von „Rotary im Gespräch“ auf der Wertheimer Wirtschaftswoche über die Frage referieren, ob eine globale Stagnation bevorsteht. Bofinger ist aktuelles Mitglied im Sachverständigenrat der Bundesregierung.




Lokale Handwerksbetriebe präsentieren sich im neu geschaffenen Handwerkerzelt. Diese Ausstellungsfläche ist bereits jetzt voll belegt, bei Bedarf planen die Veranstalter jedoch eine Erweiterung auf den Außenbereich. Organisiert wurde dieser Bereich von Bernd Maack, dem Vorsitzenden des Stadtmarketingvereins. Einen gemeinsamen Stand haben in diesem Jahr auch die Wertheimer Partnerstädte aus Großbritannien, Frankreich, Italien und Ungarn. Sie bieten landestypische Spezialitäten an.

Neben dem täglichen Angebot von besonderen Bierspezialitäten, veranstaltet die Distelhäuser Brauerei das „Wirtshaus-Spektakel“ am Freitag, 30. Mai. Die Wirtschaftswoche wird damit zum Außenspielort der Veranstaltungsreihe „Alte Füllerei“. Musikalische und komödiantische Auftritte stehen an diesem Abend auf dem Programm. Karten sind direkt bei der Distelhäuser Brauerei unter www.alte-fuellerei.de erhältlich.

Erstmals übernehmen Ruthilde Bayerlein und Udo Steigerwald, die Gastronomen der Wertheimer Burg, die Bewirtung in der Halle, am Handwerkerzelt und im übrigen Außenbereich.

Aktuell sind bereits etwa 75 bis 80 Aussteller angemeldet, bis zu 70 weitere finden Platz auf dem Areal. Veranstalter Dieter Link: „Ich gehe davon aus dass wir eine voll belegte Wertheimer Wirtschaftswoche erleben. Anmeldungen für einen Stand sowie für Beiträge zum Abendprogramm sind noch möglich“. Die Standgebühren werden im Vergleich zur letzten Wirtschaftswoche 2012 nicht erhöht.

Weitere Informationen zur 8. Wertheimer Wirtschaftswoche gibt es beim Messe- und Veranstaltungsservice LinkEvents, Heilbronner Straße 34, 74193 Schwaigern, Telefon 07138/810900, E-Mail: info@link-events.de und auf der Homepage www.link-events.de sowie bei der Stadtverwaltung, Referat Wirtschaftsförderung Stadtmarketing, Nico Hildenbrand, Telefon 09342/301-122, E-Mail: nico.hildenbrand@wertheim.de.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: