Mofafahrer landet in der Zelle

Bad Mergentheim. Mit Gleichgewichtsstörungen hatte ein Mofafahrer am Sonntag, kurz
nach 17 Uhr, in Bad Mergentheim zu kämpfen. Der 54-Jährige befuhr die
Buchener Straße und kam mit seinem Vehikel kurz vor der Einmündung in
die Bundesstraße zu Fall. Dabei verletzte sich der Pedalritter
leicht, was ihn aber nicht davon abhielt, noch einmal auf sein Mofa
zu steigen. Dabei hatte er allerdings erhebliche Schwierigkeiten.
Verkehrsteilnehmer alarmierten die Polizei, die vor Ort eintraf,
bevor der Mann weiterfahren konnte. Die Ursache dessen körperlicher
Dysbalancen war den Beamten schnell klar. Der Mergentheimer hatte
nämlich erheblich dem Alkohol zugesprochen. Er konnte sich zwar kaum
mehr auf den Beinen halten, verhielt sich jedoch äußerst renitent.
Das Anlegen einer Handschließe bei ihm war unvermeidlich, dennoch
schlug der Betrunkene derart um sich, dass er einen Polizeibeamten
leicht am Arm verletzte. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus, wurde
der Mann in Gewahrsam genommen und musste in einer
Ausnüchterungszelle des Polizeireviers Bad Mergentheim seinen Rausch
ausschlafen.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: