Durchbruch bei Ausbau der A 3

Staatssekretärin Bär bringt gute Nachricht

 137721P

(Foto: pm)

Wertheim. (pm) Der Durchbruch beim Thema „Ausbau der A 3 bei Wertheim“ scheint erreicht. Wenn der Bundeshaushalt im Juli verabschiedet wird, ist die Finanzierung des baden-württembergischen Streckenabschnitts gesichert „und dem Ausbau steht nichts mehr im Weg“. Diese gute Nachricht überbrachte am Dienstag Dorothee Bär, Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium, bei einem Gespräch mit Oberbürgermeister Mikulicz im Rathaus.

Eine Mittelfreigabe im Juli bedeutet, dass sich der dreispurige Ausbau des Autobahnabschnitts bei Wertheim nahtlos an die jetzige Baustellenphase anschließen und noch 2015 mit dem Bau begonnen werden kann. Das befürchtete zweispurige Nadelöhr bei Wertheim mit allen negativen Folgen – Belastung durch Ausweichverkehr, Unfall- und Staugefahr – kann vermieden werden. Oberbürgermeister Mikulicz dankte Staatssekretärin Bär für die „Mut machende und für die Bürgerinnen und Bürger der Region sehr erfreuliche Nachricht“.

Vor allem dankte er „den Mitkämpfern vor Ort und auf allen politischen Ebenen“. An dem Gespräch im Wertheimer Rathaus teilgenommen hatten die Bundestagsabgeordneten Alois Gerig, Nina Warken, Margaret Horb (alle Baden-Württemberg), Alexander Hofmann (Bayern) sowie als Vertreterin der Bürgerinitiative Brigitte Baumann.

Die bayerische Projektanmeldung für den Bundesverkehrswegeplan beinhaltet auch den baden-württembergischen Streckenabschnitt der A 3 bei Wertheim. Zwischen beiden Bundesländern ist vereinbart, dass das Bauvorhaben durch die bayerische Straßenbauverwaltung umgesetzt wird. Die Kosten trägt der Bund, die Finanzierung erfolgt aus der dem Land Baden-Württemberg zustehenden Finanzierungsquote.

Die vom Verkehrsministerium in Stuttgart vorgenommene Priorisierung von Straßenbauprojekten war in Wertheim und der Region lange als „Blockadepolitik“ empfunden worden. Dankbar registrierte deshalb Oberbürgermeister Mikulicz, dass Minister Hermann den Ausbau der A 3 nun unterstützt und sich gemeinsam mit seinem bayerischen Amtskollegen für die Realisierung einsetzt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: