AWO startet Nothilfe in Bosnien

Mosbach. (pm) Fast ein Jahr nach dem verheerenden Hochwasser in Deutschland haben sinnflutartige Regenfälle in Bosnien-Herzegowina, Serbien und Kroatien zu den schlimmsten Überschwemmungen seit 120 Jahren geführt. Mehr als eine Million Menschen sind vom Hochwasser betroffen, mindestens 40 sind gestorben. Ganze Landstriche sind überflutet, zahlreiche Dörfer und Städte von der Außenwelt abgeschnitten. Tausende Menschen müssen evakuiert werden.

Mit der AWO International bittet Gabriele Teichmann, Kreisvorsitzende der AWO Neckar-Odenwald und Vorstandsmitglied der AWO International in Berlin, um eine Spende für die notleidenden Menschen. Die AWO International hat umgehend 10.000 Euro aus dem Nothilfefonds zur Verfügung gestellt. In Kooperation mit der ADH-Mitgliedsorganisation Terra Tech und der lokalen Organisation Humanost unterstützt AWO International die Hilfsmaßnahmen in Bergdörfern in Zentralbosnien. Die Betroffenen erhalten Hygieneartikel, Desinfektionsmittel und Lebensmittel. Mit den aktuellen Aufräum- und Säuberungsarbeiten soll dem Ausbruch von Seuchen vorgebeugt und der Wiederaufbau der lokalen Infrastruktur vorbereitet werden.

Spendenkonto AWO International:

  • Stichwort „Balkan-Hilfe“
  • Spendenkonto 10 11 12
  • BLZ 100 205 00 – Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE83 1002 0500 0003 2211 00          BIC: BFSWDE33BER

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: