Schiffsunfall an der Schleuse Rockenau

Eberbach. (ots)Am Samstag kam es gegen 08:00 Uhr im Bereich der Schleuse Rockenau, während der Talschleusung zum Wassereinbruch in eine 9,30 m lange Motorjacht. Dabei bestand kurzfristig die Gefahr eines Sinkens der Jacht im Schleusenbereich. Nach Ermittlungen der zuständigen Wasserschutzpolizei des Postens Heidelberg war ein technischer Defekt im bordeigenen Pumpsystem ursächlich für den Wassereinbruch. Der Defekt konnte noch vor Ort behoben werden, so dass die Motorjacht ihre Fahrt fortsetzten konnte. Durch die anfängliche Meldung des Bootsführers waren bei dem Einsatz insgesamt 6 Rettungskräfte der DLRG und 24 Rettungskräfte der FFW Eberbach im Einsatz. Zudem wurde die Wasserschutzpolizei landseitig von Kollegen des Polizeireviers Ebersbach unterstützt.Durch den Defekt an dem bordeigenen Pumpsystem kam es zu keinerlei Gewässerverunreinigung oder sonstigem Sachschaden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: