SC Weisbach feiert 50-jähriges Bestehen

SCW Vereinsehrungen

Die geehrte Mitglieder singen die Vereinshymne. (Foto: Hofherr)

Weisbach. Mit einem viertägigen Jubiläums-Sportfest feierte der SC Weisbach über die Pfingstfeiertage sein 50-jähriges Bestehen. Nachdem die ersten beiden Tage mit Fußballspielen und den 2. Straw-Games zunächst ganz im Zeichen des Sports standen, durfte der 1. Vorsitzende Harald Schmitt am Sonntag zahlreiche Ehrengäste, darunter MdB Dr. Dorothee Schlegel, Bürgermeister Markus Haas, den Vorsitzenden des Fußballkreises Mosbach, Helmut Fromm, die 2. Vorsitzende des Turngaus Main-Neckar, Uta Gallion und Ortsvorsteher Reinhard Kessler, sowie die Vertreter der örtlichen Vereine aus ganz Waldbrunn .

In seiner Ansprache ließ Schmitt die wechselvolle Geschichte des als reinen Fußballclub gegründeten Vereins Revue passieren. Voll Tatendrang habe man sich am 23.04.1964 im Weisbacher Jägerheims getroffen, um auf Initiative von Wolfgang Hartmann des SC Weisbach zu gründen. 77 Weisbacher waren damals der Einladung zur Gründungsversammlung gefolgt und alle traten dem jungen Verein bei. Zum ersten Vorsitzenden bestimmten die Neumitglieder Adam Lenz. Doch zunächst musste der SC Weisbach auf einen eigenen Sportplatz verzichten. Erst nachdem August Schmitt ein Grundstück zur Verfügung gestellt hatte, konnte man ab 1966 mit dem Fußballspielen so richtig beginnen. Doch die Freude währte nicht lange, da vonseiten des Verbands schon 1969 eine Platzsperre verhängt wurde, da die Wiese, der berüchtigte Odenwälder Acker, den Anforderungen nicht genügte. Erst 1975 konnte man wieder einen eigenen Sportplatz bespielen. So ließ denn auch der sportliche Erfolg nicht lange auf sich warten und man feierte in der Saison 1976/77 den ersten Aufstieg. 1977 wurde das vereinseigene Sportheim in unzähligen Stunden ehrenamtlicher Arbeit der Mitglieder fertiggestellt. Ein weiterer Meilenstein war die Gründung einer Gymnastikabteilung mit 25 Mitglieder am 06.06.1983. Sportlich ging es im Jahr 1987 bergab, musste man doch den Abstieg in die B-Klasse hinnehmen. Steil bergauf ging es nur wenige Jahre später, sodass man die Erneuerung des Sportplatzes mit dem Aufstieg in die Bezirksliga in der Spielzeit 1992/93 feiern durfte. Nach dem weiteren Umbau des Sportplatzes und dem Ausweichspielort in Strümpfelbrunn fand am 13.09.1998 das erste Spiel auf dem heutigen Sportplatz statt. Im Jahr 2000 stieg man in die B-Klasse ab, durfte aber nur ein Jahr später den direkten Wiederaufstieg in die Kreisklasse A feiern. Dort spielt der SC Weisbach seither mit wechselndem Erfolg. Derzeit bangt man noch um den Klassenerhalt, der erst im Relegationsspiel am 18.06.14 gegen den SV Katzental klar gemacht werden soll. Letzter Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war die Gründung eines Fördervereins im Jahr 2003, schloss Vorsitzender  Harald Schmitt seine Festansprache. 

Bürgermeister Markus Haas lobte in seinem Grußwort den großen Zusammenhalt im Sportverein des kleinsten Waldbrunner Ortsteils. Dank des Engagements vieler Mitglieder sei es dem SC Weisbach immer möglich gewesen, eine eigenständige Mannschaft ins Rennen zu schicken. Daher wünsche er für das Relegationsspiel viel Erfolg und am Ende den Klassenerhalt. Trotz aller Höhen und Tiefen sei man den Herausforderungen stets mit Elan, Flexibilität und innovativen Ideen begegnet wie Schlammfußball-Turniere und Straw-Games beweisen. Während anderswo Sportfest abschafft, suche man beim SCW neue Wege, um für den Fußballsport zu begeistern, lobte das Gemeindeoberhaupt abschließend Funktionäre, Unterstützer und Sportler.

Nach weiteren Grußworten von MdB Dr. Dorothee Schlegel, Fußballkreisvorsitzendem Helmut Fromm und Ortsvorsteher Reinhard Kessler standen diverse Ehrungen auf dem Programm.

Zunächst überreichte Helmut Fromm die Verbandsehrennadeln in Gold für 30-jährige Tätigkeit als Vereinsfunktionär an Edgar Lenz, Thomas Bender und Heinz-Dieter Ihrig, die jeweils diverse Ämter bei ihrem SC Weisbach ausfüllten. Eine Verbandsehrennadel in Silber für 20-jährige Tätigkeit im Ehrenamt ging an Harald Schmitt, der neben dem Amt des Vorsitzenden weitere Vorstandsämter inne hatte. Die Verbandsnadel für zehnjährige Tätigkeit ging an Alwin Lenz, Bernd Ebert, Jochen Ebert, Oliver Bender, Otmar Ihrig und Oliver Grebhardt.

Spielerehrennadeln in Gold für ihre 20-jährige aktive Laufbahn beim SC Weisbach erhielten Bernd Ebert, Martin Grimm, Otmar Ihrig, Markus Steck, Thomas Bender, Oliver Bender und Jochen Ebert. Seit 15 Jahren sind Andreas Peters, Timo Walz, Christian Steck und Alwin Lenz beim SC Weisbach aktiv, wofür sie mit der Spielerehrennadel in Silber ausgezeichnet wurden. Eine Spielerehrennadel für zehnjährige Treue erhielten Johannes Schmitt, Daniel Dietz, Steffen Frisch, Julian Friedrich, Dominik Throm, Daniel Throm und Tobias Ebert.

Friedrich Auerbach, Ehrenamtsbeauftragter des DFB, überreichte Theo Ebert darüber hinaus den selten verliehenen Ehrenamtspreis für besonderes Engagement innerhalb eines Vereins. Als äußeres Zeichen erhielt der Geehrte eine Ehren-Uhr. Auch seine Ehefrau Inge wurde von SC-Vorsitzendem Harald Schmitt in die Würdigung mit einbezogen, steht sie ihrem Ehemann doch stets tatkräftig zur Seite.

Anschließend überreichte die 2. Vorsitzende des Turngaus Main-Neckar, Uta Gallion, eine Ehrennadel in Gold an Marianne Steck, die seit 1988 als Übungsleiterin der Gymnastikabteilung des SC Weisbach aktiv ist. Theo Kampert erhielt für sein mehr als 50-jähriges Engagement für den Turnsport die Goldene Verdienstplakette des Badischen Turnerbunds.

Anschließend übernahm der 3. Vorsitzenden Bernd Ebert die Aufgabe über 50 SC-Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein zu ehren.

Seit 25 Jahre gehören Regina Allmann, Petra Ebert, Frank Fessler, Thorsten Fessler, Beate Frisch, Steffen Frisch, Walter Frisch, Regina Fritsch, Petra Herhoff, Hubert Holzner, Frank Kessler, Gunda Kessler, Steffen Kessler, Dieter Krieger, Willi Kronawetter, Diane Leitner, Markus Lenz, Bernhard Schmitt, Eva-Maria Schmitt, Wolfgang Schnörr, Christian Steck, Marianne Steck, Daniel Throm, Walter Throm, Thorsten Wendler und Sigrid Wesch zum SC Weisbach. Seit 50 Jahre halten Helmut Bayer, Erich Ebert, Günter Ebert, Herbert Ebert, Theo Ebert, Willi Ebert, Bernhard Ebert, Dieter Fessler, Arnold Grimm, Roland Grimm, Gustav Haas, Dieter Heisner, Karl Heisner, Otto Heisner, Reinhard Kessler, Willi Kessler, Edgar Lenz, Manfred Lenz, Peter Reiß, Alfons Schmitt, Dieter Schmitt, Günther Schmitt, Anton Steck, Josef Steck, Alfred Teimel, Norbert Walz und Dieter Wendler.

Es folgten Grußworte der örtlichen Vereine und der Waldbrunner Fußballvereine, bevor Vorsitzender Schmitt nach der Vereinshymne den gemütlichen Teil einläutete.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: