Einbrecher räumen 17 Taten ein

Wertheim. (ots) In der Nacht auf vergangenen Donnerstag wurden am
Wartberger Frankenplatz bei einem Einbruch in die
Otfried-Preußler-Schule zwei im Main-Tauber-Kreis wohnhafte
Heranwachsende auf frischer Tat festgenommen.

Ein Anwohner hatte der Polizei um 02:50 Uhr telefonisch
mitgeteilt, dass er verdächtige Geräusche aus der Grundschule höre.
Im Zuge der durchgeführten Sofortmaßnahmen konnten die beiden 18- und
19-Jährigen noch während der Tatausführung festgenommen werden. Sie
hatten in der Schule diverse Türen und Schränke aufgebrochen und
vorgefundenes Bargeld sowie einen Beamer zum Abtransport bereitgelegt
bereit.

Im Zuge der Ermittlungen konnten weitere Straftaten, insbesondere
Einbrüche in Schulen im Bereich Wertheim, Tauberbischofsheim,
Miltenberg und Marktheidenfeld geklärt werden, die
höchstwahrscheinlich durch die 18- und 19-Jährigen begangen wurden.
Die beiden Beschuldigten zeigten sich geständig und kooperativ. Sie
hatten jedoch Schwierigkeiten sich an alle Einbrüche zu erinnern und
verwechselten teilweise Tatzeiten und -orte. Nach dem derzeitigen
Ermittlungsstand dürften die beiden für einen Diebstahlschaden von
zirka 24.500 Euro sowie für einen Sachschaden von ungefähr 29.000
Euro verantwortlich sein. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Da Haftgründe bei beiden bereits polizeilich in Erscheinung
getretenen Beschuldigten aufgrund ihrer Geständnisse und der
persönlichen Umstände nicht vorlagen und damit die Durchführung eines
etwaigen gerichtlichen Strafverfahrens als gesichert anzusehen ist,
verfügte die Staatsanwaltschaft Mosbach die Freilassung der
Beschuldigten nach Durchführung der erforderlichen strafprozessualen
Maßnahmen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: