25 Jahre Pfadfinderstamm Goten in Eberbach

Schaulager mit Spielstraße und Geschicklichkeitsparcours

IMG 1312

Das jährliche Sommerlager ist bei den Pfadfindern des Stammes Goten der Höhepunkt im Jahresprogramm. (Foto: pm)

Eberbach. (mb) Der Pfadfinderstamm „Goten“  in Eberbach feiert am Sonntag, 29. Juni, sein 25-jähriges Bestehen mit einem Schaulager  auf der Neckarwiese bei der RGE. Die für Pfadfinder typischen Schwarzzelte können an diesem Tag besichtigt werden. Außerdem wird ein Lagertor aus Holzstangen aufgebaut sein, das ohne Nägel, nur mit Knoten- und Seiltechnik, gefertigt sein wird. Kinder können an einer Abenteuer-Spielstraße auf dem Spielplatz teilnehmen oder sich Stockbrot auf dem Lagerplatz über offenem Feuer grillen. In einem Zelt wird eine Lichtbildschau laufen, die die Besucher über die vergangenen Fahrten, Lager und Aktivitäten informiert. Für Verpflegung ist gesorgt.

Aus beruflichen Gründen zogen Gruppenführer des Stammes Wildenburg vom Odenwald ins Neckartal nach Eberbach und gründeten bereits 1987 die erste Kindergruppe in der Wölflingsstufe. Bald darauf entstand eine Gruppe in der Pfadfinderstufe. 1989 gab sich die örtliche Gruppierung des Pfadfinderbundes Süd aus Eberbach den Namen „Stamm Goten“. Da die Gruppenführer aus den eigenen Reihen stammten und  in verschiedenen Altersstufen im Bund mitarbeiteten, wurde der Stamm Goten 1990 offiziell anerkannt.

Anfangs hatten die Gruppen keinen Raum zur Verfügung. Die Mitglieder trafen sich deshalb zu ihren Gruppenstunden bei Wind und Wetter in einer Hütte auf der Burg Eberbach oder am Wildgehege. So bestand so manche Gruppenstunde hauptsächlich darin, Feuer anzumachen, sich aufzuwärmen, etwas zu spielen und zurückzulaufen. Später war man froh, gegen ein Nutzungsentgelt in der Turnhalle in Rockenau unterzukommen. Seit mehr als zehn Jahren treffen sich die Gruppen im Untergeschoss der Dr-Weiss-Grundschule. Außerdem verfügen die Pfadfinder über eine Spielwiese am Neckar. 

Der Stamm Goten ist aktives Mitglied des Kreisjugendrings des Rhein-Neckar-Kreises. Die Pfadfinder sind  seit Jahren mit selbst gebastelten Holzspielsachen und Weihnachtsschmuck auf Weihnachtsmärkten in der Region vertreten und nehmen regelmäßig am Frühlingsfest und an verschiedenen Aktionen der Stadt Eberbach teil. Ebenfalls ist der „Krötenzaunbau“ mit dem BUND ein fester Bestandteil im Jahresablauf.

Im Gegensatz zur offenen Jugendarbeit verfügt der Pfadfinderstamm Goten über geschlossenen Gruppen für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis zehn sowie von elf bis 16 Jahren. Wer Gefallen an der Pfadfinderei findet, wird festes Mitglied und nimmt an den Unternehmungen seiner Gruppe teil. Das abwechslungsreiche und altersgerechte Abenteuerprogramm dient nicht der reinen Freizeitbeschäftigung, sondern ist Teil einer wertorientierten Erziehung, die sich auf Gott bezieht. So erlernen die Kinder und Jugendliche in ihren Gruppen wichtige soziale Verhaltensweisen wie Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit und Einsatzbereitschaft.

Das Schaulager am Sonntag, 29. Juni, an der Neckarbrücke zwischen Kinderspielplatz und RGE wird um 11 Uhr mit einem offiziellen Empfang für geladene Gäste eröffnet. Ab 12 Uhr bieten die Pfadfinder dort ein vielfältiges Programm mit Spielstraße und Geschicklichkeitsparcours für Kinder und Erwachsene. Für Bewirtung ist gesorgt. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: