Neckarelzer Doppelmord kommt vor Gericht

Mosbach. (pm) Ab 14. Juli rollt das Landgericht Mosbach unter dem Vorsitz von Richter Dr. Alexander Ganter ein Ehedrama auf, das im Februar in Neckarelz zwei Menschen das Leben gekostet hat. Die Staatsanwaltschaft Mosbach wirft einem 51-jährigen Angeklagten vor, am 25.02.2014 seine Ehefrau mit einem 20 Zentimeter langen und 2,5 Zentimeter breiten Messer durch Stiche in die Herzgegend getötet zu haben, weil er glaubte, dass seine Ehefrau ein intimes Verhältnis mit einem anderen Mann unterhalte.

Außerdem legt die Staatsanwaltschaft Mosbach dem Angeklagten zur Last, dem in dieser Situation zu Hilfe kommenden Geschädigten, von dem der Angeklagte glaubte, dass er das intime Verhältnis mit seiner Ehefrau unterhalte, aus Hass mit demselben Messer und 15 Stichen getötet zu haben (wir berichteten).

Die Schwurgerichtskammer ist mir dem Vizepräsidenten des Landgerichts Dr. Ganter, zwei Berufsrichtern und zwei Schöffen besetzt. Zum Termin am 14. Juli 2014 sind 6 Zeugen und 1 Sachverständiger, zum Termin am 21. Juli 2014 ist nur der Sachverständige geladen. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: