kfd St. Sebastian leidet unter Mitgliederschwund

Vorstand einstimmig im Amt bestätigt 

Seckach. (lm) Als eine lebendige und inhaltsvolle Gemeinschaft präsentiert sich die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) St. Sebastian Seckach, deren Mitglieder, Vorstandschaft und Gäste sich im örtlichen Pfarrheim zur Jahreshauptversammlung trafen. Zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen kennzeichneten die Inhalte des vergangenen Jahres und so galt ein Dank der 1. Vorsitzenden Gabriele Greef allen, die sich für die Interessen der Gemeinschaft eingesetzt hatten und besonders Pfarrer Drahtschmidt mit Pfarrgemeinderat für die harmonische Zusammenarbeit.

In ihrem Rechenschaftsbericht betonte die Vorsitzende, dass von Februar 2013 bis heute 16 Veranstaltungen auf Pfarreiebene mit durchschnittlich 20 Frauen pro Treffen stattfanden. Als Höhepunkte hob sie den Vortrag „Maria Magdalena“, die Ausflüge nach Bad Wimpfen und Bamberg, den Weihnachtsflohmarkt während der Buchausstellung, das Singen mit Diakon Bernhard Greef, den Besuch der Käseküche in Hohenstadt und natürlich die wiederkehrenden Andachten und Gottesdienste hervor. Gut besucht waren auch die Veranstaltungen auf Dekanatsebene  wie der ökumenische Gottesdienst in Rinschheim, die Dekanatstage in Hainstadt und Schlierstadt, der Begegnungsabend mit Tischreden in Lohrbach und das ökumenische Frauenmahl in Wölchingen.

Sorgen bereite der Frauengemeinschaft der von Jahr zu Jahr schwindende Mitgliederbestand, der sich derzeit bei 50 Mitgliedern bewege. Über einen zufriedenstellenden Kassenstand berichtete anschließend Kassiererin Ingeborg Brand und da die Kassenprüferinnen A. Kaufmann und G. Mayer keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit einstimmig Entlastung.

Die Neuwahlen zur Vorstandschaft unter Leitung von Pfarrer Drathschmidt brachten folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorsitzende Gabriele Greef, 2. Vorsitzende Anita Detz, Kassiererin Ingeborg Brand, Schriftführerin Wilma Kowatschitsch und Beisitzerin Marlene Otterbach. Pfarrer Drathschmidt dankte den Verantwortlichen für ihr überdurchschnittliches Engagement und bezeichnete die katholische Frauengemeinschaft als einen festen und anerkannten Bestandteil im kirchlichen Gemeindeleben. Im Mittelpunkt der Vorschau auf die anstehenden Aktivitäten nannte Gabriele Greef die Aktionswoche des kfd Bundesverbandes unter dem Motto „Frauen-Macht-Zukunft“, an der man sich aktiv beteiligen werde.

Um dem Mitgliederschwund entgegen wirken und die zwar kleine Seckacher Gruppe als aktive und lebendige Gemeinschaft präsentieren zu können, werde man ein Frühstück im Rathaus Seckach mit MdB Margarete Horb veranstalten.

Wer sich weiter über die kfd und ihre Aktionen informieren möchte kann sich unter www.frauen-macht-zukunft.de einklicken oder sich auf Youtube das Aktionsvideo zur Werbekampagne anschauen. Am 20. August führt der Ausflug nach Worms mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und man würde sich freuen, wenn sich auch Nichtmitglieder daran beteiligen würden. Auch bei den übrigen Veranstaltungen und Zusammenkünfte sind „Schnupperteilnehmerinnen“ herzlich willkommen.

Mit einem Segensgebet, einem heiteren Text und einem gemeinsam gesungenen Lied schloss die Vorsitzende die Jahreshauptversammlung und leitete zu einem gemütlichen Beisammensein über. 

Infos im Internet:

 www.frauen-macht-zukunft.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: