Brandstiftung an Johannes-Häussler-Schule

Neckarsulm. (ots) Mit der Bearbeitung eines Brandstiftungsdeliktes ist derzeit die
Polizei Neckarsulm befasst. Am Mittwoch, gegen 10.15 Uhr, wurde
bekannt, dass es in der Johannes-Häussler-Schule in der Neckarsulmer
Karlstraße brennen würde. Die Ermittlungen ergaben, dass in der
Jungentoilette im Grundschulbereich Toilettenpapier angezündet worden
war. Trotz der Versuche des Hausmeisters, mit einem Feuerlöscher den
Brand zu löschen, musste die Feuerwehr Nachlöscharbeiten durchführen.
Der Schulbetrieb wurde nach der großen Pause am Mittwochvormittag
eingestellt. Der angerichtete Sachschaden dürfte bei etwa 1.000 Euro
liegen. Wegen Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung hat die
Polizei Neckarsulm die weiteren Ermittlungen übernommen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mosbach: Brand in der Sauna

Wegen der Rauchwolke über Mosbach sollten Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten und Klimaanlagen abschalten. (Leserfoto) Keine Hinweise auf Brandstiftung – Keine Verletzten (ots) Starker Rauchaustritt [...]

Jugendprogramm des Mosbacher Sommers 2018

(Foto: Thomas Kottal) Mosbach. (pm) Vielseitig sind die speziell für Jugendliche und junge Erwachsene konzipierten Programmpunkte im diesjährigen Mosbacher Sommer: Ob Konzert, Party oder Kino [...]

Leben aus der Hinmelsperspektive

Jubelkonfirmation in Strümpfelbrunn und Waldkatzenbach Waldbrunn. (jr) „Lobe den Herrn meine Seele – und was in mir ist seinen heiligen Namen“ – mit diesen Worten [...]