Café del Mundo trifft Angela Merkel

Weltmusikformation überbringt der Bundeskanzlerin das ihr gewidmete Instrumentalstück „Sambinha para Angela“

CafeDelMundo AngelaMerkel Foto Rene van der Voorden

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel nimmt die CD von Café del Mundo entgegen. Abgebildet von links: MdB Alois Gerig, Alexander Kilian, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Jan Pascal (Foto: René van der Voorden)

Berlin/Buchen. (pm) Die beiden Ausnahmegitarristen Jan Pascal und Alexander Kilian der Weltmusikformation Café del Mundo aus Buchen und Schöntal unterbrachen am Montag kurzfristig ihre Tournee, um Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, durch Vermittlung des Bundestagsabgeordneten Alois Gerig, im Berliner Reichstagsgebäude ihr neues Album „La Perla“ zu überreichen. Auf diesem hatte die Formation der Kanzlerin eigens ein Instrumentalstück namens „Sambinha para Angela“ (Kleiner Samba für Angela“), ein der bahianischen Musiktradition nachempfundenes, heiteres Musikstück, gewidmet.

Eigentlich war eine persönliche Übergabe der CD bereits zum Europawahlkampftermin der Bundeskanzlerin in Tauberbischofsheim im Mai angedacht, jedoch ließ sich dies aufgrund des dichten Besuchsprogramms der Kanzlerin leider nicht realisieren. Doch Alois Gerig ließ nicht locker und konnte nun den beiden Flamenco-Gitarristen einen Termin in Berlin verschaffen.

Vom Zeitpunkt hätte die Übergabe des Albums „La Perla“ nicht passender sein können. Aufgrund der in Brasilien stattfindenden Fußball-Weltmeisterschaft wurde das der Bundeskanzlerin gewidmete Instrumentalstück eine Samba. „Als bekennender Fußball-Fan passt das Stück somit wunderbar zu Angela Merkel“, so der Musiker Jan Pascal.

Die im Wahlkreis beheimatete Weltmusikformation Café del Mundo ist in Deutschland und in den europäischen Nachbarstaaten keine Unbekannte mehr. Neben Jan Pascal und Alexander Kilian, die seit 2007 zusammen das Ensemble führen, spielen Musiker aus Deutschland, Spanien, Brasilien, Italien, Georgien, der Türkei und Peru in den Kompositionen der beiden Ausnahmegitarristen. „Kulturelle Vielfalt und Multinationalität sind heute Lebenswirklichkeit einer Generation junger Europäer“, konstatiert Alexander Kilian. Mit dieser Idee gewann das Musik-Ensemble im Sommer 2013 den open-playground Baden Württemberg und damit ein Konzert im Vorprogramm des weltberühmten chinesischen Pianisten Lang Lang im Rahmen des renommierten Jazz-open-Festivals in Stuttgart.

„Die Weltmusikformation Café del Mundo soll als Ort der Begegnung verstanden werden und steht für Offenheit und unvoreingenommenen kulturellen Austausch“, so Gitarrist Jan Pascal. „Instrumentalmusik verkörpert für uns die schönste Sprache der Welt.“ Dem konnte auch Abgeordneter Alois Gerig nichts mehr hinzufügen und freute sich, den Musikern und bekennenden Merkel-Fans doch noch einen Herzenswunsch erfüllt zu haben.

Infos im Internet:

www.janpascal.com

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: