Mosbacher Sommer beginnt mit zweitem KuSS

Publikum und Buehne

(Foto: pm)

Mosbach. Mit der zweiten Auflage einer Kultur- und Sportschau der Mosbacher Vereine – kurz KuSS genannt – wird der diesjährige Mosbacher Sommer am Sonntag, 06. Juli eröffnet. Die Aktionen, sportlichen Angebote und Demonstrationen sowie das abwechslungsreiche Bühnenprogramm und die Infostände zeigen, wie attraktiv und vielfältig das lebendige Mosbacher Vereinsleben ist. Ein ökumenischer Gottesdienst auf dem Marktplatz stimmt ab 10.30 Uhr ein auf ein gutes Miteinander an diesem Tag. Um 11.30 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Michael Jann den Mosbacher Sommer, dann startet ein bunter Reigen an Darbietungen.

Rund 40 Vereine und Organisationen beteiligen sich: Auf der Bühne sind dabei der VfB Waldstadt, der Türkische Elternverein, die Landsmannschaft der Donauschwaben, die Abteilungen Gymnastik und Tanz, Turnen und Judo sowie Ju-Jutsu des TV Mosbach 1846 mit (Kinder)Tanzprogrammen, Turn- und Kampfvorführungen, die Spielvereinigung Neckarelz. Gesang in ganz               unterschiedlichen Vorträgen steuern der NKG-Männerchor, der Gesangverein Hoffnung  und die HarmoNixen bei. Die Musikschule zeigt Ausschnitte aus einem Kindermusical, bevor Al Hadara mit einem Orientalischen Tanz das Programm um ca. 18.00 Uhr beendet. Der Musikverein und der Spielmannszug Mosbach sowie der Kinderchor Idefixe als auch die Troubadix bringen Ständchen an verschiedenen Orten der Altstadt dar. Die Moderation hat Friederike Kroitzsch übernommen.

Zwischen der Martin-Butzer-Str. und der Kronengasse gibt es auf Gassen und Plätzen eine Spielstraße mit Fahrzeugschau der Feuerwehr, die Fliegergruppe stellt ein Segelflugzeug aus, in dem man Probesitzen kann, und zeigt Flugvideos auf einem Großbildschirm. Die Modellfluggruppe stellt verschiedene Modelle aus, die Ballonfreunde Neckartal informieren.

Wer endlich mal die eigene Laufgeschwindigkeit messen lassen möchte, ist beim LAZ richtig, wo auch Geräte aus der Leichtathletik und dem Triathlon ausgestellt werden. Wie schwer es ist, einen Degen zu führen, kann man an einer mobilen Fechtstation des Fechtclubs ausprobieren. Aikido demonstriert japanische Gymnastikübungen, Stab- und Schwerttechniken.

Ob man vielleicht besser das Tor trifft, als die Protagonisten bei der gerade laufenden Fußball-Weltmeisterschaft, kann man beim SV Bergfeld  in einem Mini-Ballspielfeld ausprobieren. Die Sportkegler des TV bauen eine mobile Kegelbahn auf und bieten Spaßkegeln an – da kann man gespannt sein, was sich hinter diesem Begriff verbirgt.

Die Eisenbahnfreunde betreiben eine LGB-Gartenbahn, der Skiclub zeigt, dass mit Inlinern Fitness und Beweglichkeit auch im Sommer trainiert werden können. Bei der DLRG Ortsgruppe steht ein Rettungsboot, das man leibhaftig selbst inspizieren kann.

Malen ist beim Förderkreis Kinder und Kunst angesagt, beim Schachclub gibt es freie Spielmöglichkeiten. Der Reitclub bringt ein Voltigierpferd mit auf den Kirchplatz. Sehr beliebt sind auch immer wieder die Streichelzoos des Kleintierzuchtvereins Mosbach. Die Mosbacher Schützengilde richtet zwischen Rathaus und Verwaltungsbau eine Schießbahn für Luftgewehr und Luftpistole ein, die Druckwerkstatt bietet Druckaktionen an.

Infostände verschiedener Vereine, der Stadt und des Hospizdienstes Mosbach stehen allen Besuchern für Auskünfte zur Verfügung. Für das leibliche Wohl ist jedenfalls bestens gesorgt.

Organisiert wurde die Kultur- und Sportschau von einem Team aus Kulturamt und Sportbeauftragtem der Stadt Mosbach in Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden des TV Mosbach, Hartmut Landhäußer, von dem auch die Idee zur dieser Leistungsschau stammt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: