Siegerballon flog bis ins Vogtland

Luftballonsieger

Die Sieger des Luftballon-Wettbewerbs mit Bürgermeister Markus Haas (li.). (Foto: Hofherr)

Schollbrunn. Nachdem trotz des Regens gestern und heute viele Gäste das historischen Treiben anlässlich der 650-Jahrfeier im Waldbrunner Ortsteil Schollbrunn besuchten, stand vor dem musikalischen Feuerwerk am Sonntag zum Abschluss die Ehrung der Sieger verschiedener Wettbewerbe auf dem Programm.

Zunächst erhielten die Teilnehmer am Luftballonwettbewerb ihre Preise von Bürgermeister Markus Haas und Kämmerer Joachim Gornik. Beim Maibaumstellen Ende April waren die Ballons auf die Reise geschickt worden. Neben dem Testballon, den die Organisatoren Richard Helm und Harald Brauß losgeschickt hatten, wurden 18 Flugobjekte gefunden und die angehängten Karten nach Waldbrunn geschickt.

Während die kürzeste Flugstrecke bereits nach einem Kilometer in Waldkatzenbach endete, flogen andere Ballons um die 100 Kilometer weit und wurden beispielsweise in Schlüchtern gefunden. Die drei Siegerballons kamen sogar weit darüber hinaus. Auf den dritten Platz kam Joachim Spies, dessen Ballon nach 130 Kilometern in Rosenfeld landete. Auf dem zweiten Rang landete nach 227 Kilometern der Ballon von Milo Sigmund, der aus Zella in der Thüringschen Rhön zurückgeschickt wurde. Sogar 270 Kilometer bis nach Lengenfeld im Vogtland schaffte es der Ballon der Familie Helm.

Alle Teilnehmer, deren Karte eingesandt wurde, erhielten einen Gutschein für den Eintritt in die Katzenbuckel-Therme und eine große Tafel Schokolade. 

Fotoserie zum Jubiläum (Fotos: Hofherr/Joksch)

[nggallery id=53]

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: