Klinge-B-Juniorinnen gehen leer aus

TSV Viernheim – SC Klinge Seckach 2:0

von Frank Bäcker

Viernheim. Im zweiten Verbandsliga-Rundenspiel in der Landesliga trafen die B-Juniorinnen des SC Klinge Seckach auf einen erwartet starken Gegner aus Viernheim. Bei sommerlichen Bedingungen entwickelte sich ein hochklassiges und temporeiches Spiel, das über die gesamte Spielzeit absolut fair blieb und unter einer sehr souveränen und aufmerksamen Schiedsrichterleitung stand.

Die Anfangsphase gehörte der Klinge, die in der achten Minute durch Mira Sauter und 11. Minute durch Tessa Maßholder gleich zweo gute Gelegenheiten vergab. In Minute 13 war es dann sogar eine Dreifach-Chance, die weder Tessa Maßholder noch Nele Kirsch oder Anna Bäcker erfolgreich abschließen konnten.

Nun kam der TSV etwas besser ins Spiel und machte mit zwei Distanzschüssen in der 15. und 18. Minute auf seine offensiven Qualitäten erstmalig aufmerksam. Im direkten Gegenstoß verhinderte dann nur noch der Pfosten den Führungstreffer der Klinge Mädchen, als Mira Sauter einen schnellen Konter abschloss. Bereits eine Minute später hatte die Amicitia dann die ihre größte Chance, die jedoch durch eine couragierte Parade von Klinge-Keeperin Aileen Piecha vereitelt werden konnte. Bis zur Halbzeit gab es weitere Chancen beider Teams, die es nun vor allem aus der Distanz versuchten – die klareren Möglichkeiten jedoch standen klar auf Seiten der Klinge.

Direkt nach Wiederanpfiff nutzen dann die Juniorinnen des TSV nach einem Eckstoß eine kleine Unachtsamkeit in der Zuordnung der Klinge-Abwehr, die prompt zum 1:0 führte. Der TSV Amicitia wollte nun das Spiel vorzeitig entscheiden, doch es war wiederum die Torhüterin des SC Klinge die dies verhindern konnte. Nun warf die Klinge alles nach vorne und war dem Ausgleich mehrfach nahe. Weder Sabrina Knüll noch Tessa Maßholder gelang nach großen Chancen in der 52., 55. oder 62. Minute jedoch der Ausgleich, der zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient gewesen wäre. Zu allem Pech im Abschluss kamen nun auch noch die TSV Mädchen nach einer Freistoßvorlage in der 64.Minute zum 2:0 Treffer, als diese einen Stellungsfehler im Abwehrverbund der Klinge auszunutzen wussten. Besondere Erwähnung muss nun die Einstellung der Klinge-Mädchen finden, die bis zum Schlusspfiff immer wieder alles nach vorne warfen, trotz fünfminütiger Unterzahl stets um den Anschlusstreffer bemüht waren und in der 75., 77. und 80. Minute große Chancen hatten, jedoch am heutigen Tag am fehlenden Glück oder der gut aufgelegten Torhüterin der Amicitia Ihre Meisterin fanden.

Ein tolles Fußballspiel ließ die B-Mädchen auch im zweiten Spiel mit „leerem Punktezähler“ heimfahren, Spielvermögen und Einsatzbereitschaft des Mädchen Teams um Trainer Rainer Schaffer lassen jedoch absolut positiv nach vorne blicken.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: