Erster tut sich schwer gegen Letzten

FC Neckarzimmern 2 – SC Weisbach  0:3

Neckarzimmern. (ez) Ein Spiel der Kategorie “Mund abputzen und weiter” durchlebten die Spieler, Verantwortlichen sowie die angereisten Zuschauer am heutigen Spieltag.

Obwohl im Vorfeld das Entstehen eines solchen Spiels (Erster gegen Letzter) intern besprochen wurde, konnten die Blau-Weissen die gewohnte Leistungskurve innerhalb der 90 Minuten nicht abrufen. Das Spiel begann wie erwartet und Weisbach setzte den Tabellenletzten mächtig unter Druck. Man erspielte sich in den Anfangsminuten einige gute Möglichkeiten die ungenutzt blieben.
Die erste Gelegenheit in Form eines Schusses hatte Steffen Frisch bereits in der ersten Minute, aber dieser strich knapp am Gehäuse vorbei. Eine hundertprozentige vergab Patrick Stötzer in der 12. Minute als er den Ball freistehend nicht unterbringen konnte. Wer dachte dass in der 15. Minute mit dem 0:1  durch Patrick Grimm der Befreiungsschlag eingeleitet wurde, war fehl am Platz.

Mit zunehmender Dauer verkrampfte das Spiel, genaue Pässe sowie kontrollierte Ballannahme waren Mangelware. Das Wollen der Mannschaft konnte man nicht abstreiten, aber man war einfach nicht in der Lage einen Gang höher zu schalten, da man sich dem Spiel trotz Überlegenheit anpasste. Sebastian Galm bekam in der 21. Minute bei einer Flanke von Johannes Helm nicht genug Druck hinter den Kopfball und der Torwart hatte leichtes Spiel.




Mit der mageren Führung wurden die Seiten gewechselt und man hoffte dass die Pause einen Leistungsschub bringen würde. Dies blieb jedoch aus. Durch die eine oder andere unglückliche Situation, wurde der Gastgeber eher stärker gemacht, sodass dieser zu seltenen Besuchen in der Abwehr des SCW kam. In der 70. Minute wurde ein Freistoß für den SCW vom Heim- Keeper an den Pfosten gelenkt, Steffen Frisch schaltete am schnellsten und beförderte die Kugel zur 0:2 Führung in die Maschen. Dies war sicherlich die Vorentscheidung, man konnte in der 90. Minute durch einen von Dustin Grimm sicher verwandelten Elfmeter das Endergebnis sogar noch auf 0:3 verbessern.

Im nächsten Spiel muss sich der SCW erheblich steigern, wenn er beim Tabellenzweiten SG Trienz/Limbach bestehen will. Spielbeginn ist am Samstag 11. Oktober um 16:00 Uhr.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: