Adelsheim verabschiedet Schulsozialarbeiter

Bild 1 2

(Foto: pm)

Adelsheim. (pm) Im Rahmen einer Gesamtlehrerkonferenz wurde in der letzten Woche im Beisein von Bürgermeister Klaus Gramlich und des Leiters der Caritas Buchen, Peter Zimmermann, unser Schulsozialarbeiter Marcel Mader verabschiedet.

Schulleiterin Veronika Köpfle brachte in ihren Abschiedsworten ihr Bedauern über den Weggang von Marcel Mader  zum Ausdruck. Er habe während seines eineinhalbjährigen Wirkens sehr viele Akzente gesetzt und die Schulsozialarbeit an der Martin-von-Adelsheim-Schule in beispielhafter Weise aufgebaut.

Marcel Mader führte in vielen Klassen den Klassenrat ein, leitete Sozialtraining- und Mobbingpräventionsstunden und stand in seinen Sprechstunden allen am Schulleben Beteiligten mit ihren unterschiedlichsten Anliegen kompetent mit Rat und Tat zur Seite.

Darüber hinaus bot er im Ganztagesbetrieb Arbeitsgemeinschaften an, gestaltete die Kennenlern-Tage der neuen Lerngruppen 5 mit und unterstützte das Sommerschulteam im Bereich Förderung der Sozialkompetenz.

Rektorin Köpfle dankte Herrn Mader im Namen der gesamten Schulgemeinschaft für sein sehr engagiertes Wirken und wünschte ihm für seinen weiteren beruflichen und persönlichen Lebensweg alles erdenklich Gute.

Bürgermeister Klaus Gramlich brachte seitens der Stadt Adelsheim als Schulträger sein Bedauern über den Abschied zum Ausdruck; andererseits sei der berufliche Wechsel zu akzeptieren, da der künftige Wohnsitz von Mader in Mittelbaden liegen wird. Der Bürgermeister dankte dem engagierten Schulsozialarbeiter und überreichte ihm ein kleines Abschiedsgeschenk. Dabei wünschte er ihm an seiner neuen Wirkungsstätte den gleichen Erfolg wie in Adelsheim.

Peter Zimmermann schloss sich als Leiter der Caritas Buchen den Dankesworten an und versicherte der Schule, dass er möglichst schnell versuchen werde die Stelle neu zu besetzen.

Das Lehrerkollegium bedauerte ebenfalls das Ausscheiden von Herrn Mader und überreichte zur Erinnerung an seine Zeit an der Martin-von-Adelsheim-Schule eine Fotocollage, auf der die ganze Schulgemeinschaft einen Abschiedsgruß darstellte.

Marcel Mader bedankte sich für die guten Wünsche. Er betonte, dass er sich von Beginn an im Kollegium sehr wohl gefühlt habe, da er sofort von allen akzeptiert und seine Arbeit geschätzt wurde.

Sichtlich gerührt verabschiedete er sich von allen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: