Knappe Niederlage für TSV-Basketballerinnen

Schönau. (pm) Zu ihrem zweiten Saisonspiel reisten die Damen zum Team von Schönau II – allerdings ohne ihren Trainer Thomas Geier, der bei den Herren aktiv war. Dafür gingen aber die elf Spielerinnen nach der Heimniederlage des vergangenen Wochenendes topmotiviert in die Begegnung. Die jungen Damen von Schönau spielten eine Manndeckung, welche den Gästen normalerweise ja nicht sonderlich liegt. Da Schönau aber zu Beginn nicht sehr konsequent agierte, gelang es den Buchener Damen immer wieder, freie Wurfpositionen in der Nahdistanz herauszuspielen, so dass man schnell in Führung gehen konnte. Die Heimmannschaft kämpfte sich zwar wieder heran, dennoch konnte die Führung bis zur ersten Pause behauptet werden (18:16). Im weiteren Verlauf, in dem beide Teams munter durch wechselten, gelang es den Gästen durch eine gute Mischung von Fastbreaks und Spielzügen über die beiden Center, die Führung auf zwischenzeitlich elf Punkte auszubauen. Da die Damen aus Schönau aber ein paar gute Distanzschützen in ihren Reihen hatten, schmolz die Führung bis zur Halbzeit wieder auf fünf Punkte zusammen (35:30).

In der Pause studierten die Buchender dann den Spielbogen und nahmen sich vor, vor allem die genannten Schützen möglichst gut zu stören. Dies gelang zunächst auch, allerdings hatte Schönau den Vorteil einige Spielerinnen einsetzen zu können, die zusätzlich in der ersten Mannschaft in der Landesliga aktiv sind. Damit fiel es den Gästen zunehmend schwerer, alle guten Schützen von Schönau zu kontrollieren. Nach 30 Spielminuten standen somit nur noch zwei Punkte Vorsprung zu Buche (45:43). Im letzten Viertel kam es dann wie so oft: Buchen fand in der Offensive kaum mehr Mittel gegen eine nun aggressive Schönauer Defense, die sich auf die Spielzüge der Gäste mittlerweile sehr gut eingestellt hatte. Schönau traf zudem weiterhin gut aus der Distanz und Buchen gab das Spiel mehr und mehr aus der Hand. Letztlich unterlag man mit 63:57. Dabei wurden zwar 53 der insgesamt 63 Schönauer Punkte von Spielerinnen erzielt, die ein paar Stunden später zusätzlich in der ersten Mannschaft aktiv waren und auch dort allesamt punkteten, dennoch haben sich die Damen von Thomas Geier die Niederlage selbst zuzuschreiben. Auch wenn die Offensive insgesamt im Vergleich zum ersten Spiel verbessert war, so kann man mit einer derart indiskutablen Freiwurfquote – nur 9 Treffer bei 31 Versuchen! – solch eine knappe Partie nicht gewinnen. Es gilt nun, weiterhin an den Schwächen zu arbeiten, damit beim Lokalderby in Mosbach in zwei Wochen endlich der erste Saisonsieg eingefahren werden kann.

Es spielten und punketen: S. Pilgram (16 Punkte), C. Baumeister (14), I. Eckstein (6), E. Brandner (5), C. Haberkorn (5), T. Bernhard (4), C. Wohlfarth (3), L. Berlinger (2), M. Mathes (2), J. Palzer und A. Scheuermann.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: