„Maustüröffnertag“ im Landratsamt in Mosbach

P1000241

(Foto:LRA)

Mosbach. (lra) Familien mit Kindern im „Sendung-mit-der-Maus-Alter“ kennen ihn: Den „Maustüröffnertag“. Von „MausFans“ für „MausFans“ werden an bestimmten Tagen Türen geöffnet, um kindgerecht Einblicke in gänzlich unterschiedliche Örtlichkeiten oder Themen zu geben.

Vorab findet eine Bewerbung statt bei der Redaktion „Die Sendung mit der Maus“ beim WDR in Köln. Unter den über 600 Bewerbungen, die allein für den 3. Oktober genehmigt wurden, war auch der erste Maustüröffnertag des Landratsamtes Neckar-Odenwald-Kreis in Mosbach. Dr. Erika Engewald vom Fachdienst Gesundheitswesen, mit ihren Kindern bekennender „MausFan“, hatte sich mit dem Thema Läuse erfolgreich beworben.

Diese Premiere wurde bewusst in noch kleinem Rahmen gehalten. 30 Kinder, die sich über ihre Kindergärten angemeldet hatten, waren in Begleitung ihrer Eltern nach Mosbach gekommen, um hier einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und vor allem viel Wissenswertes über das leider immer wieder aktuelle Thema Läuse zu erfahren. Das eigens zusammen gestellte „Maustüröffner-Team“ des Fachdienstes hatte eine Fülle verschiedener Angebote vorbereitet. Die Formalien wie die Begrüßung durch die Fachbereichsleiterin Susanne Heering waren schnell abgehandelt. Während die kleinen MausFans sich an ein lustiges Malspiel machten, wurden die Erwachsenen von den Mitarbeitern des Fachdienstes Gesundheitswesen detailliert informiert und beraten.

Einem Comicfilm zum Thema folgte ein kindgerechter interaktiver Vortrag über den Lebenszyklus, die Verbreitung und die Behandlung von Läusen, durch den auch die Kinder lernten, was zu beachten ist, damit die kleinen fiesen Tierchen sich nicht im eigenen Haarschopf festsetzen. Beim Glücksraddrehen konnten dann alle ihr neu erworbenes Wissen unter Beweis stellen. Später lernten die Kinder den Sinn und Zweck von Infektionsschutz-Meldungen im Amt und weiterer Aufgaben, die dort erledigt werden.

Natürlich erhielten alle „MausFans“ eine Teilnahme-Urkunde und eine Tasche, die von der Volksbank Kirnau und der Sparkasse Neckartal-Odenwald reichlich gefüllt worden war. Nach diesem Erfolg wird schon überlegt, mit welchem Thema der Fachdienst Gesundheitswesen sich wieder für den „Maustüröffnertag“ bewerben könnte – dann vielleicht auch durchaus in einem größeren Rahmen.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: