Arbeitslose Jugendliche machen Apfelsaft

800 Liter Apfelsaft von Streuobstwiesen

Mosbach. (lra) Unter der Arbeitsanleitung von Arnd Richter und Sebastian Kretschmer fand im Rahmen des Arbeits- und Sozialtrainings der DIGENO gGmbH beim Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises schon zum vierten Mal ein „Apfelsaftprojekt“ statt. Dort beschäftigte langzeitarbeitslose Jugendliche haben zunächst die Firma Falter besichtigt, die Apfelsaft aus den Äpfeln hiesiger Streuobstwiesen herstellt, und dort den Produktionsvorgang beobachtet.

Dann ging es auch für sie an die Praxis: Äpfel von Streuobstwiesen, die Kollegen aus dem Landratsamt zur Verfügung stellten, wurden geerntet und im Hof hinter dem Hauptgebäude in einer Gemeinschaftsaktion sortiert, gewaschen, zerkleinert und gepresst. Erneut hat sich die  Brennerei Englert aus Gundelsheim bereit erklärt, die gut 800 Liter Apfelsaft abzufüllen, die dann im Laufe des Jahres für den Eigenverbrauch genutzt werden. Das Projekt endete mit der Verkostung des selbst hergestellten Apfelsaftes samt selbst gebackenem Zwiebelkuchen.

DIGENO macht Apfelsaft

(Foto: LRA)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: