„Keller-Krampf“ bleibt ohne Sieger

SV Schefflenz – SV Dielbach 1:1

Schefflenz. (ck) Die Begegnung der beiden Teams hielt was die Tabelle versprach. Viel Gewürge und Krampf und zum Schluss ein gerechtes Remis.

In der Anfangsphase der Begegnung  machten die Gäste aus Dielbach zumindest den wacheren Eindruck und kamen zu einigen Standardsituationen. Vor den Toren ging fast gar nichts. In der 15. Spielminute eine Hundertprozentige für Dielbach, doch Gästestürmer Beisel hob den Ball über die Kiste. Danach viel Leerlauf und nichts Erwähnenswertes und die Hoffnung, dass es nach der Pause besser werden würde.

Nach dem Seitenwechsel ein wenig Besserung in Sicht. Kilitschawyj traf per Kopf, doch der Referee entschied auf Abseits. In der 58. Spielminute Grund zum Jubel bei der SVS. Ein Pass durch den Strafraum kam zu Marcel Amler, der zwar am Torhüter der Gäste scheiterte, doch danach brachte Sören Winter im zweiten Versuch den Ball zum 1:0 für die SVS über die Linie. Fast im Gegenzug eine dicke Möglichkeit für die Gäste, doch sie brachten den Ball trotz mehrere Versuche nicht im Kasten der SVS unter. Ein weiteres Tor wurde dem SVS dann wegen Abseits aberkannt. Die Gäste drängten aus den Ausgleich und kamen immer wieder zu guten Möglichkeiten. In der 85. Spielminute war es dann auch soweit. Karg durfte aus kurzer Distanz den Ball zum 1:1 über die Linie drücken. Danach offener Schlagabtausch und beide Mannschaften hatten noch die Möglichkeit zum Siegtreffer. Florian Kircher scheiterte und auf der Gegenseite konnte ein Schuss von den Gästen kurz vor der Torlinie abgewehrt werden.

Eigentlich hatte dieses Spiel auch keinen Sieger verdient. Insofern ist das 1:1 auch das richtige Ergebnis.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: