10 Jahre „Grüner Gockel“

Heute in mehr als 120 Gemeinden in Baden

Karlsruhe. (pm) Der Grüne Gockel leitet Kirchengemeinden in Baden seit zehn Jahren zu kirchlichem Umweltmanagement an. „In den ersten drei Jahren nach 2004 stiegen bereits 40 Gemeinden ein und waren damit Vorreiter, auch dafür, dass die badische Landeskirche seit 2009 auf ein Klimaschutzkonzept bauen kann“, betont Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh. In der Heidelberger Heiliggeistkirche feiert die badische Landeskirche am Freitag, 17. Oktober, ihre Pioniere.

Heute tragen nach Angaben des Umweltbeauftragten der Landeskirche, André Witthöft-Mühlmann, mehr als 120 Gemeinden das Siegel „Grüner Gockel“. Um diesen zu bekommen, müsse eine Kirchengemeinde oder Einrichtung zunächst ihre Verbrauchsdaten erheben und ein Maßnahmenprogramm verabschieden, erläutert er. Dafür stelle die Landeskirche modernste Messgeräte und Bewertungsmethoden zur Verfügung. „Vorkenntnisse sind nicht notwendig.“ In der Regel dauere es 18 Monate, bis eine Gemeinde nach ihrem Beschluss für den Grünen Gockel zertifiziert werde und somit auch die Vorgaben des europäischen Öko-Audits EMAS erfüllt. Am Freitag sollen in Heidelberg nun vor allem diejenigen geehrt werden, die von Anfang an dabei waren und alle vier Jahre erneut ein Umweltsiegel erwerben.

Den rund 150 Festgästen stellen am Freitag rund 20 Grüne-Gockel-Gemeinden ihr Engagement und ihre Beispielprojekte vor. Die Themenvielfalt, so der Umweltbeauftragte Witthöft-Mühlmann, reiche von einem Artenschutzprojekt im Pfarrgarten über das Austauschen der Lampen bis zum Liegefahrrad.

Stark in die Finanzierung des Grünen Gockels eingebunden ist die Evangelische Stiftung Pflege Schönau. Sie selbst hat das Umweltmanagement 2007 eingeführt. Als die Landeskirche 2009 ihr Klimaschutzkonzept verabschiedete, habe die Stiftung sich entschieden, fortan jährlich rund 150.000 Euro in zwei Personalstellen für die Umwelt- und Klimaschutzarbeit in Baden zu investieren. „Nachhaltigkeit ist Teil unseres Stiftungsauftrags“, betont der Geschäftsführende Vorstand der Evangelischen Stiftung Pflege Schönau, Ingo Strugalla.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: