Soziales Engagement zur Reifeprüfung

Spende Amselweg

Katja Nagel übergab den Spendenscheck an Mitarbeitende, Bewohnerinnen und Bewohner im Verbund Amselweg auf dem Schwarzacher Hof. (Foto: Karin Neufert)

Schwarzach. (pm) Nach bestandener Reifeprüfung lassen es Abiturienten gerne „krachen“. So auch die Absolventen des Bergstraßen-Gymnasiums in Hemsbach. Die feierten aber nicht nur einen rauschenden Abiball. Sie spendeten auch für soziale Projekte. Die Johannes-Diakonie Mosbach konnte sich über 800 Euro freuen. 

„Einen Ausflug mit dem Schiff, einen Besuch im Freizeitpark, ein gutes Essen, einfach Erlebnisse, die Freude machen, das möchten wir den Bewohnern schenken“, erklärt Katja Nagel bei der Spendenübergabe im Haus Amselweg am Schwarzacher Hof. Die Hemsbacher Abiturientin kennt die Johannes-Diakonie schon länger. Ihr Onkel lebt hier. So brachte die junge Frau als Mitglied des Abiball-Komitees den Vorschlag ein, hierher zu spenden. Zur Finanzierung des Festes hatte sie mit einigen Mitstreiterinnen bei der „Hemsbescher Kerwe“ einen Getränkestand  betrieben – und dabei viel mehr als notwendig erwirtschaftet.

„Wir wollten dieses Geld für etwas Sinnvolles verwenden“, so Katja Nagel. Der Jahrgang schloss sich dieser Meinung an. Sehr zur Freude der Bewohner vom Haus Amselweg, die Katja Nagel und Kathrin Adam, ebenfalls Abi-Komitee-Aktive, bei Kaffee und Kuchen in ihrem Zuhause begrüßten. „Wir freuen uns sehr“, versicherte auch Verbundleiter Thomas Körner, „denn besondere Unternehmungen machen große Freude, kosten aber auch immer viel Geld.“ Dank der Spendenbereitschaft der Absolventen des Hemsbacher Bergstraßen-Gymnasiums ist jetzt der nächste schöne Ausflug nicht mehr weit.K

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: