Hans Slama erhält Verdienstmedaille

Slama1017 011

(Foto: Liane Merkle) 

Mudau. (lm) Für sein jahrelanges außergewöhnliches Engagement im Vereinsleben, im kommunalen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereich mit besonderen Verdiensten für die Allgemeinheit, wurde der Langenelzer Hans Slama mit der Verdienstmedaille der Gemeinde Mudau ausgezeichnet.

Was sich so formell liest, ist allerdings das Ergebnis eines über Jahrzehnte dauernden Engagements des Geehrten in den vielfältigsten Bereichen, die ein funktionierendes Gemeindeleben vorzuweisen hat. Unter der passenden musikalischen Umrahmung mit einfühlsamen Texten von Elisabeth Sandel und im Beisein zahlreicher Gäste, Freunde und bisheriger Wegbegleiter von Hans Slama, überreichte Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger im Bürgersaal des örtlichen Rathauses im Rahmen einer würdigen Feierstunde die für die Gemeinde Mudau seltene und hohe Auszeichnung. Neben Ehefrau Ursula, Familienmitgliedern und Vertreter der Politik, Wirtschaft, Finanzen sowie der Kirchen, konnte der Bürgermeister hierzu auch Landrat Dr. Achim Brötel, Karl Heinz Neser für den Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungspräsidium Karlsruhe, Peter Trumpfheller vom Golfclub Mudau, Ortsvorsteher Markus Späth aus Langenelz und zahlreiche Vertreter der örtlichen Vereine begrüßen.

Wie der Bürgermeister ausführte, basierte diese besondere Ehrung an Hans Slama auf einem Vorschlag des Donebacher Ortsvorstehers Franz Brenneis in einer Gemeinderatssitzung und einem einstimmigen Beschluss des Mudauer Gemeinderates. Am 19.10.1944 in Stallek/Tschechien mit den Vornamen Johann Walter geboren, führte das Leben den stets nur als Hans Slama benannten Heimatvertriebenen über die Auffangstation Klinge in den hiesigen Bereich. Nach der Handelsschule und Ausbildung zum Maschinenschlosser schloss er später ein Studium zum Wirtschaftsingenieur erfolgreich ab und bekleidete nach seinem Einstieg 1972 bei der Firma Spitzer in Dallau in den weiteren Jahren leitende Positionen.

Seit 1969 lebt der inzwischen im verdienten „Unruhezustand“ befindliche Hans Slama mit seiner Familie in Langenelz, wo er sich mit akribischer Arbeit und profunden Kenntnissen große Verdienste im Bereich der Heimatpflege erarbeitete. So u.a. mit dem Heimatbuch von Langenelz unter dem Titel „Langenelz und der Mudauer Odenwald“. Für seine Forschertätigkeit zur Heimatgeschichte wurde er bereits mit der Heimatmedaille des Landes Baden-Württemberg gewürdigt. Mit dem Antritt als Gemeinderat 1984 wurde er auch Ortsvorsteher seiner Wahl-Heimatgemeinde wo er sich mit Leib und Seele für die Entwicklung des Dorfes eingesetzt hatte.

Vor Verantwortung scheute er sich auch nicht als Gemeinderat und galt als Paradebeispiel eines selbstbewussten und kritischen Gemeinderates, der auch keine Scheu davor hatte, die Frage der Befugnisse von Gemeinderäten und Bürgermeistern bei der Kommunalaufsicht klären und sich erklären zu lassen. Wie Bürgermeister Dr. Rippberger weiter ausführte, war Slama aber stets auf das Wohl der Gesamtgemeinde bedacht und galt als verlässlicher Partner auch in der Hebelführung unpopulärer Beschlüsse.

 

30 Jahre währte seine Arbeit als Ortsvorsteher von Langenelz und als Mudauer Gemeinderat. Auch als erster Präsident des Mudauer Golfclubs habe er dessen Geschicke umsichtig geleitet und sich sowohl bei der Gründung als auch in der Fortentwicklung Verdienste erworben. Nahe am Bürger war er als Gemeinderat zudem bei der Dorfgemeinschaft Langenelz, beim Tennisclub Mudau, beim Heimat- und Verkehrsverein, Hegering, Siedler- und Gartenfreunde und in ebenfalls verschiedenen führenden und fördernden Funktionen auch im Musikverein, Gesangverein, KaGeMuWa und im Kolping.

Seine Tätigkeiten besonders im Heimat- und Verkehrsverein aufzuzählen würde diesen Rahmen sprengen, sind aber in zahlreichen Publikationen nach zu lesen. Die großen Verdienste von Hans Slama als Heimatkundler, Heimatforscher, Limes Cicerones, Hölzerlips und Vereinsförderer fanden sich auch in den Grußworten der Gäste wieder. Der Geehrte selbst dankte allen, die zum Gelingen dieses Ehrungsabends beigetragen hatten, seiner Ehefrau und Familie als treue Wegbegleiter und den Begleitpersonen im Rahmen seiner vielfältigen Tätigkeiten. Anschließend versprach Hans Slama, im Rahmen seiner Möglichkeiten weiter dazu zu helfen, das schöne Mudau lebens- und liebenswert zu erhalten.

Dem offiziellen Teil der feierlichen Überreichung der Verdienstmedaille der Gemeinde Mudau an Hans Slama schloss sich ein Stehempfang durch die Gemeinde an.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: