Übermüdung und Alkohol führen zu Unfall

Vier Verletzte bei Auffahrunfall

A 81. (ots) Vermutlich waren Übermüdung und alkoholische Beeinflussung die Gründe für einen Verkehrsunfall, der sich am Sonntag, gegen 7.40 Uhr, auf der Autobahn 81 bei Ravenstein ereignet hatte. Ein 24 Jahre alter Autofahrer war dort auf der rechten Spur in Richtung Stuttgart unterwegs und bemerkte offensichtlich zu spät das vor ihm fahrende Anhängergespann eines 39 Jahre alten Mannes. Der junge Pkw-Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr auf den Pferdeanhänger des Gespanns auf. Dieser löste sich nach dem Aufprall vom Zugfahrzeug und rollte in den Grünstreifen. Der VW Jetta des jungen Mannes und der VW Bus streiften unterdessen die Mittelleitplanken. Der Kleinbus wurde dadurch nach rechts auf den Seitenstreifen geschleudert und rollte die abfallende Böschung hinab. Hier durchbrach das Fahrzeug einen Zaun und kam kurz dahinter zum Stillstand. Nach einer Berührung mit der rechten Leitplanke blieb das Auto des mutmaßlichen Unfallverursachers auf dem Standstreifen stehen. Dieser wurde leicht, seine beiden Mitfahrer mittelschwer verletzt. Die zwei VW-Jetta-Insassen sowie die 17 Jahre alte Beifahrerin im VW Bus mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Der 39-Jährige Kleinbus-Führer blieb unverletzt. In dem havarierten Pferdeanhänger befanden sich keine Tiere. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Verkehrspolizei Tauberbischofsheim Alkohol bei dem 24-Jähringen VW-Jetta-Fahrer fest. Er musste deshalb mit zur Blutprobe. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 42.000 Euro. Die Autobahn musste für die Dauer der Aufräumarbeiten etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: