50 Fahrräder fuhren ohne Licht

Neckarsulm. (ots) Den ordnungsgemäße Zustand von Fahrrädern, vor allem deren intakte
Beleuchtung, ist gerade zu Beginn der dunklen Jahreszeit äußerst
wichtig. Besonders Schüler, die sich mit ihren Rädern auf den
morgendlichen Schulweg machen, sind durch Dunkelheit und den damit
einhergehenden schlechten Sichtverhältnissen häufig
Gefahrensituationen durch andere Verkehrsteilnehmer ausgesetzt. Sehen
und Gesehenwerden sind das „A und O“ einer sicheren Fahrt. Aus diesem
Grund hatten die Ordnungshüter des Neckarsulmer Polizeireviers
gemeinsam mit den Lehrern der Realschule in der Neckarsulmer
Steinachstraße am Montag, in der Zeit von 07.15 Uhr bis 08.00 Uhr,
die dort anfahrenden Radfahrer kontrolliert. Das Ergebnis zeigte
dabei eindrücklich die Notwendigkeit der Fahrradüberprüfung. Bei rund
50 Rädern musste die nicht intakte oder nicht ordnungsgemäße
Beleuchtungseinrichtung beanstandet werden. In diesem Zusammenhang
muss auch an die Mitverantwortung der Eltern appelliert werden, die
ebenfalls ein Augenmerk auf den ordnungsgemäßen Zustand der von ihren
Kindern benutzten Fahrzeugen richten sollten. Bei der Kontrolle am
Montag blieb es bei Hinweisen und Ermahnungen. Die Überprüfung der
Mängelbeseitigung wird durch die Schule durchgeführt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.