Mögliche Brandursache ermittelt

Heilbronn. (ots) Nachdem am Montag Beamte der Kriminalpolizei zusammen mit einem Sachverständigen mit der Erforschung der Brandursache eines Wohnungsbrands in einem Mehrfamilienhaus beschäftigt waren (NZ berichtete), scheint diese geklärt zu sein. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte ein technischer Defekt an einer elektronischen Zuleitung in der Küche ursächlich für den Ausbruch des Feuers in der Wohnung der 58-Jährigen gewesen sein. Die Frau schwebt noch immer in Lebensgefahr. Auch ein 70-Jähriger sowie die 52-jährige Bewohnerin, die durch das Einatmen von Rauchgasen Verletzungen erlitten haben, befinden sich derzeit noch stationär zur Behandlung in einem Krankenhaus.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: