Dressurlehrgang auf neuem Reithallenboden

Gesundheit von Mensch und Tier im Vordergrund

Reithallenboden besteht Feuerprobe
Die Teilnehmer des Dressurlehrgangs mit Jerome Schaack aus Walldorf und Vorstandsmitgliedern des RCHO. (Foto: privat)

Strümpfelbrunn. (pm) Um für Reiter und Pferde verbesserte Bedingungen zu schaffen, wurde der Reithallenboden beim Reitclub Hoher Odenwald (RCHO) in Strümpfelbrunn erneuert.

Nach ersten Planungen und Gesprächen im letzten Jahr entschied man sich für die Fa. Weidner Reitplatzbau aus Mannheim als Kooperationspartner. Man suchte ein Quarz-Sand-Fliesgemisch aus, das dem neuesten Stand der Bodentechnik entspricht und so den Vereinsmitgliedern optimale Trainingsbedingungen bietet. Die Zusammensetzung der gewählten Tretschicht gilt als schonend für Hufe und Gelenke der Pferde.

Nach der Entfernung des alten Reitbodens wurde die Bodensohle überprüft und  Bodenwellen mit bis zu 11 cm Höhenunterschied in der 20 x 40 Meter großen Reithalle ausgemessen. So musste der Boden aufgerissen und mittels moderner Lasertechnologie höhengerecht planiert, absolut gleichmäßig verteilt und wieder verdichtet werden. Erst danach konnte mit dem Einbau der Tretschicht begonnen werden.




Da die Staubentwicklung in Reithallen stärker noch als im Freien zu gesundheitlichen Problemen bei Pferd, Reiter, Reitlehrer und Beobachter führen kann, setzten die Verantwortlichen auf einen nahezu staubfreien Reitsand. Die neue Tretschicht besteht aus hochwertigem Quarzsand der mehrfach gewaschen wurde und sich im Gegensatz zu ungewaschenen Sanden nicht verdichtet und verhärtet. Durch das Waschen sind die Feinteile geringer und somit die Staubbildung sehr gering. Bei dieser Entscheidung stand die Gesundheit von Pferden und Reiter im Vordergrund.

Gleichzeitig bekam die Reithallenbande einen neuen Anstrich, nachdem sie zuvor abgeschliffen wurde. Für die optimale Pflege des Reitbodens musste darüber hinaus ein neuer Reitbahnplaner in Auftrag gegeben werden.

Bei einem Dressurlehrgang mit Jerome Schaack aus Walldorf bestand der drei Tage zuvor eigebaute Reitboden seinen ersten Test hervorragend. Besonders angetan waren die Verantwortlichen des RCHO davon, dass man die enorme Investition trotz laufender Ausgaben selbst realisieren konnte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: