SVD schafft Anschluss ans Mittelfeld

SV Sattelbach – SV Dielbach    2:3

Sattelbach. (hd) Es trafen zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander. Dielbach hatte das bessere Ende für sich und konnte die drei Punkte aus Sattelbach mitnehmen.

In der Anfangsphase standen beide Abwehrreihen gut und konnten die gegnerischen Angriffe schon früh abfangen. So war lange ein Kopfball von Tobias Baumbusch nach Flanke von Osman Uslu die einzige Ausbeute für die Dielbacher (2. Min.). Die Sattelbacher versuchten, mit schnellen Angriffen zum Erfolg zu kommen. Ein Kunststück brachten sie fertig, als ein Sattelbacher Angreifer aus kurzer Entfernung zum Schuss kam und Sascha Riedinger nicht überwinden konnte. Beim Nachschuss auf das leere Tor schoss der Stürmer den vorherigen Schützen auf der Torlinie an, der dadurch dem Führungstreffer im wahrsten Sinne des Wortes im Wege stand (20.). Auch der SVD kam nun zu Chancen. David Braun und Osman Uslu spielten sich rechts geschickt durch, der letzte Pass erreichte Tobias Baumbusch, der aus 16 Metern nur die Latte traf (23.). Nach einem langen Ball der Einheimischen auf die rechte Seite kam ein Sattelbacher Stürmer nach einem Rückpass frei zum Schuss, aber erneut zeigte Sascha Riedinger seine Klasse im Kasten (30). In der 33. Min. setzte sich Osman Uslu im rechten Strafraumbereich durch und wurde gelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Andreas Wagner sicher zum 0:1. Den Ausgleich zum 1:1 erzielte Sattelbach ebenfalls mit einem Strafstoß durch Marco Kaufmann (38.). Nachdem ein schneller Angriff schon abgewehrt war, kam der Ball halbrechts im Strafraum zu einem Stürmer, der sich beim Versuch, am Abwehrspieler vorbeizukommen, geschickt über dessen langes Bein fallen ließ. Dielbach spielte an diesem Tag jedoch konzentriert weiter und wurde belohnt. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, David Braun eroberte den Ball, lief ein paar Schritte und legte quer auf Tobias Baumbusch, der in der Mitte das 1:2 markierte (43.).

In der 2. Halbzeit kam Sattelbach motiviert aus der Kabine, um den Ausgleich zu erzielen. Das gelang Markus Mackamul, der den Ball mit einer Einzelaktion von der Strafraumgrenze platziert neben den linken Pfosten zum 2:2 setzte (51.). Kurz darauf hatte Dielbach Glück, als nach einem Angriff über rechts der Stürmer in der Mitte den Ball an den Pfosten spitzelte und Sascha Riedinger den Abpraller festhalten konnte (56.). Es war nun ein Spiel auf Messers Schneide. Zunächst traf Osman Uslu mit einer verunglückten Flanke nur auf das Tornetz am langen Pfosten (69). Kurze Zeit später wurde Spielertrainer Tobias Krahl bei einem Angriff gefoult. Er selbst setzte sich den Ball zurecht und erzielte mit einem gekonnten Freistoß über die Mauer aus ca. 20 Metern den erneuten Führungstreffer zum 2:3 (74.). Dielbach stellte sich in der Folge nicht hinten rein, sondern verteidigte mit Einsatzwille und Laufbereitschaft und suchte seine Chancen immer wieder im Angriff, so wie es seinerseits auch der Gegner tat. Nach einem Angriff über links passte Tobias Krahl auf Andreas Wagner, sein Schuss ging knapp am langen Pfosten vorbei (87.). Im Gegenzug kam Sattelbach fast zum Ausgleich, als die Abwehr im letzten Moment bei einer Strafraumaktion kurz vor dem Tor klären konnte. Danach kam Sattelbach noch einmal ganz frei vor das Tor aber wiederum konnte Sascha Riedinger mit seiner Abwehr den Ausgleich verhindern (89.).

Das war ein wichtiger Sieg, mit dem der SVD bei einem ganz engen Punktestand den Anschluss ans Mittelfeld geschafft hat.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: