Mosbacher Sozialdemokratie ist auf Kurs

Margarete Gauß für 40jährige Mitgliedschaft geehrt

2014 09 13 Ehrung Gauss aljic

Das Bild zeigt von links: MdL Georg Nelius, Muharem Aljic, Margarete Gauß, Naile Sulemanj und Jürgen Graner (Foto: pm)

Mosbach. (jg) Bei der Gemeinderatswahl hat die SPD  bei einer geringeren Wahlbeteiligung von 3,4  Prozent ein Wahlergebnis von 29,1  Prozent (+ 1,7 %) erzielt. Mit insgesamt zehn von 35  Gemeinderäten hat die SPD in Mosbach damit ihre Sitze gehalten. Die zehnköpfige SPD-Gemeinderatsfraktion ist mit vier Frauen und sechs Männern vertreten. Damit stellt die SPD auch die meisten weiblichen Ratsmitglieder. „Das alles war nur durch eine starke Teamleistung möglich. „Deshalb danken wir allen Kandidatinnen und Kandidaten sowie Vorständen und Helfern der Ortsvereine vor und hinter den Kulissen mit einem Fest“, so fasste der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Jürgen Graner die Ergebnisse beim Delegiertentreffen und Helferfest des SPD-Stadtverbands  Mosbach zusammen.

Hartmut Landhäußer dankte stellvertretend für die Versammlung für das außerordentliche hohe Engagement des Stadtverbands- und Kreisvorsitzenden Jürgen Graner im Zuge des juristischen Nachspiels zur Aufstellung der Gemeinderatsliste. „Fakt ist, dass der Vorsitzende Graner Versammlung und Aufstellung der Gemeinderatsliste ordnungsgemäß entsprechend der Kommunalwahlgesetze und des Parteistatus durchgeführt hat“, so Landhäußer unter Beifall der Delegierten.

Demokratie vor Ort lebt von Beteiligung. Nur wenn sich Menschen bereit erklären zu kandidieren, wird Demokratie mit Leben gefüllt.  In der SPD gibt es auch Mitwirkungsmöglichkeiten auch ohne gleich Mitglied zu werden. Ein sehr gutes Beispiel sind die Kommunalwahlen, wo sich die SPD stets auch für parteilose engagierte Bürgerinnen und Bürger öffnet. Umso mehr sei es erfreulich, dass einige Kandidaten den Weg in die SPD auch als Mitglied gefunden hätten.

MdL Georg Nelius, wiedergewählter Vorsitzender der Stadtratsfraktion berichte vom außerordentlichen guten Klima in der Fraktion, das auf Vertrauen Respekt basiere und  in gutem Teamwork. Nelius stellte auch nochmals die großen Erfolge in der Stadtpolitik hervor:

Darunter gehört eine größtmögliche Bürgerbeteiligung beim Thema Konversion des Kasernengeländes zu schaffen. Die SPD begrüßt ausdrücklich die bisher getroffenen Entscheidungen. Die SPD-Fraktion setzt sich konsequent ein, um  die Attraktivität und Zukunftsfähigkeit der Stadt zu stärken.

Dazu gehören nicht nur die Maßnahmen am Gartenweg, Bau des Bürgerzentrums in Sattelbach, die Renovierung des Freibads in Reichenbuch, der Bau eines Kreisels in Neckarelz, Sanierung der Pattberg-Halle, auch die zukünftige Umgestaltung des alten Rathauses in Neckarelz zu einem „Bürgerhaus“.

Darüber hinaus treibt die Fraktion einen „Master-Plan“ 2030, der die Herausforderungen des demografischen Wandels aufnimmt.

Die Mosbacher Ortsvereinsvorsitzende Naile Sulemanj nutzte die Gunst der Stunde, um gleich zwei verdiente Genossen zu ehren. Margarete Gauß wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Gauß ist außerdem Mitgliederbeauftragte des Ortsvereins. Für zehn Jahre wurde Muharem Aljic geehrt. Aljic sorgte beim Helferfest mit einem gegrillten Ferkel für den kulinarischen Höhepunkt des Nachmittags im SPD-Kreisbüro. Eigentlich wollten die Sozialdemokraten in der Dreibrunnenwiese ihren Wahlerfolg auf den verschiedenen Ebenen mit Kandidatinnen und Kandidaten feiern. Doch leider machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung und man wich ins SPD-Kreisbüro aus.

Infos im Internet:

www.spd-mosbach.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: