Der Arbeitsmarkt im Oktober 2014

Auf dem Arbeitsmarkt bewegt sich viel Quote sinkt deutlich um 0,3 auf 3,3 Prozen

(pm) Im Oktober ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk im Vergleich zum Vormonat um 854 gefallen. Aktuell sind 10.614 Menschen arbeitslos gemeldet.

Die Arbeitslosenquote, also der Anteil der Arbeitslosen an allen zivilen Erwerbspersonen, ist um 0,3 Prozent auf 3,3 Prozent gesunken (Vorjahresmonat  3,3 Prozent). Die durchschnittliche Arbeitslosenquote in Baden-Württemberg  ist um 0,2 Prozentpunkte auf  3,8 Prozent gefallen.

„Dank einer spürbaren Herbstbelebung ging die  Zahl der Arbeitslosen in unserem Bezirk weiter zurück. Der Bestand an Arbeitslosen ist im Oktober gegenüber September sogar deutlich stärker gesunken als in den letzten vier Jahren. Besonders erfreulich ist, dass wir bei den Jugendlichen bis  25 Jahren ein Drittel weniger Arbeitslose haben als noch im letzten Monat“, beschreibt Thekla Schlör, Leiterin der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim, die aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist nach wie vor sehr hoch. Insgesamt sind 4.415 offene Stellenangebote bei der Agentur für Arbeit gemeldet, das sind 75 weniger als im Vormonat, doch 623 mehr als im Oktober 2013. Arbeitgeber haben 1.590 neue Stellen dem Arbeitgeberservice gemeldet, 239 mehr als im September.

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Schwäbisch Hall

Im Landkreis Schwäbisch Hall liegt die Arbeitslosenquote bei 3,4 Prozent (Minus 0,3 Prozent zum Vormonat). Es wurden im Oktober 3.653 Arbeitslose gezählt, 241 weniger als im September. 1.122 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 1.357 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit .

Arbeitgeber haben 499 Stellenangebote gemeldet (Oktober 2013: 555). Der Bestand an Stellenangeboten lag zum Stichtag bei 1.435.

Der Arbeitsmarkt im Hohenlohekreis

Im Hohenlohekreis liegt die Arbeitslosenquote bei 2,8 Prozent (Vormonat 3,1 Prozent). Es wurden im Oktober 1.760 Arbeitslose gezählt. Das sind 183 Menschen weniger als im September. 436 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 623 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben 265 Stellenangebote im Oktober aufgegeben (Oktober 2013: 274). Der Bestand an Stellenangeboten insgesamt lag zum Stichtag bei 826.

Der Arbeitsmarkt im Main-Tauber-Kreis

Die Arbeitslosenquote im Main-Tauber-Kreis liegt bei 3,2 Prozent (Vormonat 3,5 Prozent). Im Oktober waren 2.346 Menschen arbeitslos gemeldet, 221 weniger als im Vormonat. 703 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 926 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben 472 Stellenangebote gemeldet (Oktober 2013: 407). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 1.479.

Der Arbeitsmarkt im Neckar-Odenwald-Kreis

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosigkeit bei 3,7 Prozent (Vormonat 3,9 Prozent). Es waren im Oktober 2.855 Menschen arbeitslos gemeldet, 209 weniger als im Vormonat. 762 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 969 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben 354 Stellenangebote gemeldet (Oktober 2013: 286). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 675.

Die Eckwerte nach Rechtskreisen

Im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim waren im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) 5.491 Arbeitslose gemeldet, 96 weniger als vor einem Jahr (Veränderung: Minus 1,7 Prozent). Zum Vergleich: im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Rechtskreis SGB III) ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,3 Prozent gestiegen. Der Anteil der Arbeitslosen aus dem Bereich der Grundsicherung (SGB II) am gesamten Bestand beträgt 51,7 Prozent (Oktober 2013: 53,0 Prozent).

Beim Jobcenter im Landkreis Schwäbisch Hall waren zum Stichtag im Oktober 1.900 Arbeitslose registriert (September: 1.925). Die Arbeitsagentur betreute im Haller Landkreis 1.753 Arbeitslose (September: 1.969).

Von den 1.760 Arbeitslosen im Hohenlohekreis wurden 956 vom Jobcenter Hohenlohekreis betreut (September: 999). Bei der Geschäftsstelle der Arbeitsagentur im Hohenlohekreis waren zum Stichtag im Oktober 804 Arbeitslose registriert (September: 944).

Von den 2.345 Arbeitslosen im Main-Tauber-Kreis wurden 1.216 vom Jobcenter Main-Tauber betreut (September:1.262). Bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Main-Tauber-Kreis waren 1.130 Arbeitslose registriert (September: 1.305).

Beim Jobcenter im Neckar-Odenwald-Kreis waren zum Stichtag im Oktober 1.419 Arbeitslose registriert (September: 1.445). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Neckar-Odenwald-Kreis betreuten 1.436 Arbeitslose (September: 1.619).

Der Ausbildungsmarkt

Kein Zweifel, die Gewinner am regionalen Ausbildungsmarkt sind die Bewerber. Dies belegen die Zahlen zur Bilanz für das Berufsberatungsjahr 2013/2014.

„Auch im aktuellen Beratungsjahr verzeichnen wir einen Bewerberrückgang, der insbesondere durch geringere Schulentlasszahlen und den Trend zu höheren Bildungsabschlüssen bedingt ist. Aktuell kommen auf einen gemeldeten Bewerber 1,25 Stellenangebote“, so die Agenturleiterin Thekla Schlör.

Seit Oktober 2013 wurden 5.273 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 3,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Davon blieben 412 Ausbildungsstellen unbesetzt, 153 mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die Zahl der Bewerber für Berufsausbildungsstellen ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum weiter leicht gesunken (Minus 0,4 Prozent).

Seit Oktober 2013 hatten sich 4.228  junge Menschen gemeldet. Davon waren im Oktober 49 Bewerber noch unversorgt, das heißt, sie konnten noch keine geeignete Stelle finden oder sich trotz intensiver Gespräche mit den Berufsberatern nicht für eine weiteren Schulbesuch oder eine geeignete Maßnahme entscheiden. „Wir werden auch in den kommenden Wochen die Jugendlichen intensiv weiter betreuen, um einen passenden Berufseinstieg zu erreichen.“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: