Betrunkene Teenies auf Intensivstation

Lauda-Königshofen/Creglingen. (ots) Erschreckendes musste die Polizei aus Tauberbischofsheim
in der Nacht von Freitag auf Samstag erfahren. Zunächst stellte eine
Streife in Lauda-Königshofen eine 14-Jährige fest, die offensichtlich
stark betrunken war. Ein Aloctest ergab bei der 14-Jährigen fast 1,4
Promille. Während der polizeilichen Maßnahme wurde die 14-Jährige
mehrmals bewusstlos und musste von der Streife schnellstens mit
Blaulicht in das Caritas-Krankenhaus nach Bad Mergentheim gebracht
werden. Dort wurde sie auf der Intensivstation aufgenommen. Wie sich
herausstellte, hatte die 14-Jährige eine größere Menge Wodka
getrunken, den ihr ein 18-Jähriger besorgt hatte. Dieser war
ebenfalls anwesend und musste von der Polizei in Gewahrsam genommen
und nach Haus transportiert werden, da er stark betrunken war. Er
bekommt nun eine Anzeige, weil er der 14-Jährigen den Wodka beschafft
hat und muss auch für die Kosten seines Heimtransportes aufkommen.
Als wäre das noch nicht genug an Erschreckendem gewesen, wurde die
Streife im Caritas-Krankenhaus von einer Mutter angesprochen. Deren
ebenfalls 14-jährige Tochter hatte auf einer Party in Creglingen zu
viel Alkohol getrunken und musste deswegen auf der Intensivstation
des Krankenhauses aufgenommen werden. Auch hier werden Ermittlungen
gegen den Verantwortlichen der Party geführt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: