Postbeamter verhindert Betrug

Wertheim.
(ots) Ein aufmerksamer
Angestellter einer Postfiliale in Wertheim verhinderte, dass ein
75-jähriger Rentner um einen größeren Geldbetrag betrogen wurde. Der
Rentner hatte am Freitagmittag einen Anruf von einem angeblichen
Rechtsanwalt erhalten. Dieser forderte ihn auf, einen größeren
Geldbetrag in die Türkei zu schicken, da er ansonsten mit einer hohen
Geldstrafe rechnen müsse. Als Grund gab der angebliche Rechtsanwalt
an, dass der 75-Jährige ein Päckchen nicht angenommen habe. Als der
Rentner einen Geldbetrag in die Türkei schicken wollte, machte ihn
der Angestellte der Postfiliale darauf aufmerksam, dass er wohl einem
Betrüger aufgesessen sei und riet ihm, bei der Polizei Anzeige zu
erstatten. Diesen Rat nahm der 75-Jährige zum Glück an. Die Polizei
weißt in diesem Zusammenhang darauf hin, beim Verdacht eines
betrügerischen Anrufes sofort die Polizei zu verständigen und kein
Geld zu bezahlen bzw. zu überweisen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

2 Kommentare

  1. ich finde es sowas von mies ältere leute um ihr geld zu betrügen.aber auch wenn es überall steht und auch im fernsehn kommt usw. leichtgläubigkeit ist ein problem..besser wäre egal was auch so kommt ,immer jemanden zu fragen den man vertraut bevor man was macht…wäre besser

Kommentare sind deaktiviert.