Absicherung im Ehrenamt – Was macht Sinn?

Neckar-Odenwald-Kreis. (lra) Ohne sie ginge es nicht; das freiwillige und unentgeltliche Engagement so vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer ist Grundlage für das Funktionieren vieler Gruppen und Vereine sowie sozialer und kommunaler Einrichtungen im Neckar-Odenwald-Kreis.

Immer öfter aber bleiben auch Posten, vor allem in Vereinsvorständen, unbesetzt. Eine Entscheidung für eine Mitarbeit fällt vielen Menschen leichter, wenn sie um die Rahmenbedingungen wissen. Vor diesem Hintergrund lud das Ehrenamtszentrum Neckar-Odenwald zu einer Informationsveranstaltung mit dem Thema „Haftungsrisiken im Ehrenamt“ ins Vereinsheim „Hällele“ nach Heidersbach. Damit scheint Volker Noe vom Ehrenamtszentrum einen Nerv getroffen zu haben: rund 100 Interessierte aus den unterschiedlichsten Bereichen des Bürgerschaftlichen Engagements kamen zusammen, um sich informieren zu lassen.

„Wir möchten keine Angst machen, sondern ihnen die Bedenken nehmen, indem wir sie informieren und sensibilisieren und ihnen aufzeigen, was im alltäglichen  „Ehrenamtsgeschäft“ wirklich passieren und wie man entsprechende Risiken vermeiden kann“, stimmte er auf den Abend ein und übergab an die Referentin Susanne Heering vom Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises. Die Juristin beleuchtete in ihrem praxisnahen Vortrag die Pflichten, die sich aus dem ehrenamtlichen Engagement ergeben einschließlich der möglichen Risiken. Fallbeispiele aus dem Alltag und entsprechende Urteile dienten dem besseren Verständnis.

Von besonderem Interesse war die Tatsache, dass das Land Baden-Württemberg für die Absicherung bürgerschaftlichen und ehrenamtlichen Engagements eine Sammelversicherung im Bereich Haftpflicht- und Unfallversicherung abgeschlossen hat, die für alle gilt, die sich in rechtlich unselbständigen Strukturen engagieren. Susanne Heering erläuterte die Rahmenbedingungen, die Leistungen sowie die Einschränkungen der Versicherung. Manche Bereiche des ehrenamtlichen Engagements sind auch über die gesetzliche Unfallversicherung abgedeckt. Welche das sind und wer sich auf freiwilliger Basis in der gesetzlichen Unfallkasse versichern kann, war ebenso Thema wie weitere Absicherungsformen in Bezug auf den ehrenamtlichen Einsatz. Viele Infos also, die von den Gästen dankbar aufgenommen wurden und ihnen ganz sicher eines vermittelten: Sicherheit.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: