Gebrauchte Möbel gesucht

Buchen. (lra) Weltweit sind Menschen auf der Flucht. Auch der Neckar-Odenwald-Kreis bemüht sich, seinen gesetzlichen und humanitären Verpflichtungen nachzukommen. Den zugewiesenen Flüchtlingen ein Dach über dem Kopf zu bieten, ist eine Aufgabe, der sich der Landkreis und die Kommunen gemeinsam stellen. Mit der Unterkunft allein ist es aber nicht getan: Es fehlt auch an Möbeln. Deshalb ruft der Landkreis gemeinsam mit der DIGENO – eine Landkreistochter und gemeinnützige Einrichtung – zu einer Möbel-Sammelaktion von 17. bis 28. November  auf.

Die DIGENO betreibt seit Jahren unter anderem ein Möbellager, in dem gebrauchte, aber noch intakte Möbel abgegeben und an Bedürftige abgegeben werden können. Dieses Lager, das sich auf dem Gelände der AWN in Buchen (Sansenhecken 1) befindet, ist aber zusehends leer geräumt. Ilka Metzger, Geschäftsführerin der DIGENO, weiß, dass insbesondere Wohnzimmer-, Schlaf- bzw. Kinderzimmer und Kücheneinrichtungen gebraucht werden. Im Einzelnen sind das Couchgarnituren, Couchtische, Wohnzimmer- und Kleiderschränke, Regale, Lampen, Schreibtische, Einzel- und Doppelbetten mit Nachttischen sowie Küchenschränke, Elektrogeräte, Esstische und Stühle. Einzige Bedingung: Die Möbel müssen in ordentlichem Zustand und gebrauchsfähig sein.

Wer also entsprechende Dinge im Keller, Speicher oder in der Garage lagert und sie einem sinnvollen Zweck zuführen möchte, der kann sie entweder selbst bei der DIGENO in Buchen, Sansenhecken 1 abliefern (Montag bis Freitag 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr) oder kann unter der Telefonnummer 06281/906701 einen Abholtermin vereinbaren. Abholungen erfolgen in der genannten Zeit immer vormittags von 8 bis 13 Uhr. Wünschenswert wäre, dass die abzuholenden Möbel bereits abgebaut sind und entsprechend schnell verladen werden können.

Landrat Dr. Achim Brötel unterstützt den Sammelaufruf ausdrücklich: „Das ist eine wunderbare Gelegenheit, sich von eigentlich Überflüssigem zu trennen, Ordnung zu schaffen und gleichzeitig den Menschen zu helfen, die alles verloren haben und unsere Hilfe brauchen.“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: