Mit „fünffachem Stötzer“ zum Heimsieg

LogoscweisbachSC Weisbach – TV Reisenbach 5:0

Weisbach. (ez) Eine in allen Teilen kompakte Mannschaftsleistung und ein hervorragender Patrick Stötzer führten den SC Weisbach zu einem klaren und ungefährdeten Heimsieg.

Weisbach zeigte von Anfang an wer Herr im Hause war und spielte Zug um Zug auf das gegnerische Tor. Ein lupenreiner Hattrick durch Patrick Stötzer stellte in der ersten Halbzeit die Weichen für den Sieg. Bereits in der ersten Minute hätte man in Führung gehen können, jedoch war Steffen Frisch bei seinem Abschluss etwas zu spät und setzte den Ball knapp neben den Pfosten. In der 5. Minute hätte es ebenfalls im Tor der Gäste klingeln können als ein schnelles Zuspiel auf Patrick Stötzer folgte und die Hereingabe gerade noch vom Torhüter geblockt werden konnte. Die Führung gelang in der 13. Minute durch eine ausgeführte Ecke von Steffen Frisch und Patrick Stötzer per Kopf in den Winkel zum 1:0 traf. Glück hatten die Hausherren, als ein Freistoß der Gäste in der 19. Minute das Aluminium traf und der Abpraller nicht verwertet werden konnte. In der 23.Minute konnte die Führung zum 2:0 durch Patrick Stötzer ausgebaut werden, nachdem er mit einem langen Ball bedient wurde und seine Schnelligkeit ausnutzte. In der 24. und 29. Minute hätte Daniel Sigmund seine Farben noch weiter in Front bringen können, doch beide Hundertprozentige ließ man liegen. Die Gäste kamen im Verlauf des Spiels immer wieder mal durch und hatten in der 31. Minute eine Möglichkeit zum Anschluss, doch der Schuss ging weit über das Tor von Daniel Haas. Das 3:0 durch Patrick Stötzer wurde in der 33. Minute herrlich von Patrick Grimm vorbereitet, als ein einfacher aber genauer Pass in die Spitze gespielt wurde. Auch hier konnte Patrick Stötzer seine Schnelligkeit ausspielen.

Nach der Halbzeitpause war das Tempo nicht mehr so hoch, dennoch spielte der SC Weisbach weiterhin nach vorne. Viele Aktionen wurden über die Außenbahnen vorbereitet, so auch in der 50. Minute als Johannes Schmitts Hereingabe nur ganz knapp von Dustin Grimm verfehlt wurde. Durch die offensive Spielweise der Blauweißen ergaben sich für den Gäste Räume die mit mehreren Kontern genutzt wurden, so auch in der 51. Minute mit einem langen Ball auf den Stürmer. Der Abschluss war jedoch zu überhastet und ging am Tor vorbei. Ein Schuss von Patrick Grimm aus 40. Metern strich in der 55. Minute knapp am Gehäuse der Gäste vorbei. Aber bereits eine Minute später war es dann wieder soweit, eine gute Vorarbeit und Hereingabe von Johannes Schmitt fand den in der Mitte Patrick Stötzer der sich nicht zweimal zum Schuss bitten lies und das 4:0 markierte. In der 61. Minute köpfte Julian Friedrich eine Flanke von Hamrita Houssain knapp am Tor vorbei. In der 62. Minute eine Rettungstat vom eingewechselten Jens Schmidtchen als er den bereits geschlagenen Daniel Haas auf der Linie aushalf und den Ehrentreffer der Gäste zur Ecke verhinderte. Diese Ecke war wiederum gefährlich, da der Gast zum zweiten Mal das Aluminium traf. Patrick Stötzer war es der in der 85. Minute der mit seinem fünften Treffer das Ergebnis zum hochverdienten 5:0 schraubte.

Am nächsten Sonntag, den 23. November wird beim SV Krumbach ein weiteres Spitzenspiel stattfinden und gleichzeitig die Vorrunde abgeschlossen. Der SC Weisbach möchte, durch den Spielausfall der SG Scheidental/ Wagenschwend II, die dabei wieder erworbene Tabellenführung verteidigen. Spielbeginn in Krumbach ist um 14:30 Uhr.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: