Laser-Opfer sind wieder im Unterricht

Buchen. (ots) Wie bereits berichtet, ermittelt die Polizei wegen des Verdachts
der mehrfachen Körperverletzung, welcher an einer Buchener Schule
mittels eines Laserpointers begangen wurde (NZ berichtete). Alle sechs, durch den
Laser-Pointer verletzten Schülerinnen und Schüler befinden sich auf
dem Weg der Besserung und können wieder am Unterricht teilnehmen.
Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hatten sie vermutlich eine
vorübergehende Blendung erlitten. Weitere ärztliche
Nachuntersuchungen werden vorsorglich vorgenommen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: