Laser-Opfer sind wieder im Unterricht

Buchen. (ots) Wie bereits berichtet, ermittelt die Polizei wegen des Verdachts
der mehrfachen Körperverletzung, welcher an einer Buchener Schule
mittels eines Laserpointers begangen wurde (NZ berichtete). Alle sechs, durch den
Laser-Pointer verletzten Schülerinnen und Schüler befinden sich auf
dem Weg der Besserung und können wieder am Unterricht teilnehmen.
Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hatten sie vermutlich eine
vorübergehende Blendung erlitten. Weitere ärztliche
Nachuntersuchungen werden vorsorglich vorgenommen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]