Stoppenden Verkehr zu spät erkannt

Großrinderfeld. (ots) Offensichtlich zu spät erkannte der 26-jährige Fahrer eines Audis
am Mittwoch in Großrinderfeld, dass sich der Verkehr vor ihm
verlangsamte und fuhr ins Heck des vorausfahrenden PKW. Gegen 17 Uhr
befuhren mehrere Fahrzeuge hintereinander die Landesstraße 578 aus
Richtung Würzburg-Kist in Richtung Großrinderfeld. An der
Ortsumgehung Gerchsheim wollte ein Fahrzeuglenker nach links, in den
Altertheimer Weg einbiegen, wodurch die nachfolgenden Fahrzeuglenker
abbremsen mussten. Einen Unfall konnte der 26-Jährige nicht mehr
verhindern und fuhr auf den PKW auf. An den Fahrzeugen entstand
Sachschaden in Höhe von knapp 2.000 Euro.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]