18-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf der B 47

Michelstadt. (ots) Am Freitag, 07:55 Uhr, befuhr ein 18jähriger Michelstädter mit seinem Pkw aus Michelstadt-Steinbach kommend die B47 in Richtung Michelstadt-Rehbach. In einem kurvigen Streckenabschnitt kam er vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit nach rechts auf den Grünsteifen ab, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte frontal in einen entgegenkommenden niederländischen Sattelzug. Der Pkw wurde nach rechts in die Böschung abgewiesen. Der Michelstädter wurde dabei schwerverletzt. Der 40jährige niederländische Lkw-Führer blieb unverletzt. Am Pkw entstand Totalschaden. Die Zugmaschine des Sattelzuges wurde im Frontbereich ebenfalls massiv beschädigt. Beim Versuch dem Pkw auszuweichen kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn und blieb etwa 30m in einer Wiese stehen.

Die Bergungsmaßnahmen des Sattelzuges gestalteten sich äußerst schwierig. Es musste Spezialgerät eingesetzt werden. Die B47 musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Das Erdreich im Bereich beider Fahrzeuge wurde durch auslaufende Flüssigkeiten in Mitleidenschaft gezogen. Die Straßenmeisterei Bad König musste mehrfach eingesetzt werden. Das Erscheinen der Unteren Wasserbehörde des Landratsamtes Odenwaldkreis war erforderlich. Für die Erstmaßnahmen der Unfallsicherung wurde die Feuerwehr Michelstadt benötigt. Drei Streifen der Polizei Erbach waren für die Unfallaufnahme und die notwendigen Absperrmaßnahmen eingesetzt. Der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. 75.000,-EUR belaufen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: