Erwischt, aber anders als gedacht

Mosbach. (ots)
In verdächtiger Weise, mit einer tief ins Gesicht gezogenen
Kapuze, sah eine Streife des Mosbacher Polizeireviers am
Montagnachmittag eine Person an einem Zigarettenautomaten in der
Schillerstraße in Mosbach hantieren. Als der zunächst Unbekannte den
Streifenwagen erkannte nahm er die Beine in die Hand und flüchtete.
Ein Beamter verfolgte ihn mit dem Streifenwagen, der andere rannte
ihm zu Fuß nach. Nach einem längeren Verfolgungslauf sah der
Flüchtende ein, dass er der Kondition des Polizeibeamten nicht genug
Ausdauer entgegenhalten konnte und ergab sich. Der Verdacht, es
könnte sich um einen der derzeit aktiven Automatenaufbrecher handeln,
bestätigte sich nicht. Die Ermittlungen ergaben, dass der 15-Jährige
sich Zigaretten heraus lassen wollte und flüchtete, als er den
Streifenwagen sah, weil er ja weiß, dass er noch nicht rauchen darf.
Aufgrund der Flucht blieben die eingesteckten zehn Euro im Automaten
stecken, konnten von der Polizei allerdings dort gefunden werden. Ob
das nachfolgende belehrende Gespräch bei dem jungen Mann auf
fruchtbaren Boden stieß, ist unklar.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: