Schlossfestspiele Zwingenberg– Beginn Kartenvorverkauf

Roessl2014 Nolten Casado

Auch in diesem Jahr wird es auf der Bühne der Schlossfestspiele Zwingenberg wird bunt und lebhaft zugehen. (Foto: Barbara Nolten-Casado)

Zwingenberg. (lra)  „Freunde, ich heiß‘ Euch willkommen!“ – mit diesem Zitat aus der Verdi-Oper „La Traviata“ begrüßt der neue Intendant, Rainer Roos, das Zwingenberger Publikum zur 33. Spielsaison der Schlossfestspiele in Zwingenberg am Neckar, und zwar im frisch gedruckten Spielplan 2015, der in diesen Tagen verschickt und verteilt wird. Und ab 1. Dezember beginnt auch wieder der Kartenvorverkauf.

„Die Vorbereitungen, Gespräche und Vertragsverhandlungen für das kommende Jahr  laufen bereits seit Ende der überaus erfolgreichen Saison 2014 auf Hochtouren“ – so Ilka Metzger, Geschäftsführerin der Schlossfestspiele. Mit ihren Kolleginnen, Geschäftsführerin Heike Brock und Birgit Heller-Irmscher von der Geschäftsstelle und vor allem mit Intendant Rainer Roos hat sie darauf hingearbeitet, dass der Spielplan für die neue Saison noch im November fertig wird. Dies erste Etappenziel ist erreicht; und rechtzeitig zu Weihnachten kann man sich und seinen Lieben Karten sichern.

Das Programm der 33. Saison vom 25. Juli bis 9. August 2015 ist viel versprechend – den Auftakt macht zum ersten Mal zur Eröffnung ein Familienfest mit Musik, Jonglage, Varieté und  Artistik (Samstag, 25. Juli von 11.00 – 14.30 Uhr). Ein Höhepunkt des Familienfestes wird das artistische Märchen „Knallpurgas Reise zum Mond“ sein, das als inklusives Angebot gespielt wird, geeignet sowohl für hörende als auch für hörgeschädigte bzw. gehörlose Kinder (ab 3 Jahre). Die Eintrittspreise sind moderat und für kinderreiche Familien gibt es eine Familienkarte.

Am Abend des 25. Juli um 20.00 Uhr rundet eine festliche Eröffnungsgala diesen Auftakt ab. Zu hören sind Melodien von C.M. von Weber und Richard Wagner, aber auch Swing. Das Wochenende vom 31. Juli bis zum 2. August steht ganz im Zeichen einer der wohl schönsten italienisches Opern voller wunderbarer Melodien – „La Traviata“ von Giuseppe Verdi. Im Mittelpunkt steht das tragische Leben und Sterben der Kurtisane Violetta Valerie im Paris des 19. Jahrhunderts – vielen vielleicht auch als ‚Kameliendame‘ ein Begriff (Premiere am 31. Juli 2015 um 20 Uhr, weitere Vorstellung am 1. August 20 Uhr und 2. August 17 Uhr, alle Aufführungen in deutscher Sprache).

Einen echten Kontrapunkt setzt Intendant Roos mit der zweiten Hauptproduktion, dem berühmten Rock-Musical  „Jesus Christ Superstar“ von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice, das nach Motiven aus dem Neuen Testament entstanden ist und die letzten sieben Tage im Leben Jesu erzählt. Die Zuschauer erwartet eine bunte Mischung aus Showsongs, Folkballaden, zeitgenössischer Musik, choralen Gesängen und Rock- und Popmusik, die garantiert jeden mitreißt. Die Vorstellungen sind am Donnerstag, 6. August 2015 (Vorpremiere), Freitag, 7. August (eigentliche Premiere) und am Samstag, 8. August, jeweils um 20 Uhr sowie Sonntag, 9. August um 17 Uhr. Alle Aufführungen sind in deutscher Sprache gehalten.

Auf der Besetzungsliste des Intendanten stehen neben den großartigen zwingenbergerfahrenen Solisten auch neue große Namen aus der Musikszene. „Wir freuen uns sehr auf die neue Saison und sind schon sehr gespannt. Wir hoffen, dass wir mit diesem Programm auch neue Zielgruppen erreichen können.“ erklärt der Vorsitzende der Schlossfestspiele Zwingenberg e.V., Landrat Dr. Achim Brötel, dazu.

Für alle Vorstellungen können ab 1. Dezember Karten im Vorverkauf geordert werden – per Post (Scheffelstr. 1, 74821 Mosbach), im Online-Shop unter www.schlossfestspiele-zwingenberg.de und – ganz bequem direkt bei den Touristeninformationen in Eberbach (Rathaus), Mosbach (Am Markt 4), Neckargemünd Altstadt (Neckarstr. 19-21), Buchen (Hochstadtstr. 2), Walldürn (Rathaus) und – ganz neu! – in Bad Rappenau (Foyer RappSoDie).

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: