16 Personen mit über 500 Dienstjahren

Ehrungen im Landratsamt Mosbach

Mosbach. Im regelmäßigen Turnus verabschiedet bzw. ehrt Landrat Dr. Achim Brötel scheidende oder langjährige Bedienstete im Landratsamt. Die jüngste Feierstunde war sicherlich rekordverdächtig. „16 Personen mit über 500 Dienstjahren hatten wir noch nie“, bemerkte der Landrat. Und er sparte auch nicht an Lob: „Wichtig ist, dass die Menschen sich im Landratsamt gut bedient fühlen. Und das höre ich immer wieder. Daran haben Sie maßgeblichen Anteil“.

Mit Reinhard Englert und Wolfgang Hofmann gingen zwei sehr erfahrene Kollegen von Bord. Reinhard Englert hatte 1964 eine Ausbildung zum Vermessungstechniker beim Staatlichen Vermessungsamt Mosbach angetreten und legte später die Staatsprüfung für den mittleren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst ab. Seiner Dienststelle war der Landesbedienstete immer treu. Erst im Frühjahr 2014 konnte er das seltene 50-jährige Dienstjubiläum feiern. Wolfgang Hofmann hat zwei Jahre später den gleichen beruflichen Weg eingeschlagen. Auch er blieb seiner Dienststelle in Buchen treu, wenngleich er aufgrund der Verwaltungsstrukturreform zum 1.1.2005 seinen Dienstherrn vom Staatlichen Vermessungsamt zum Neckar-Odenwald-Kreis wechselte.

Zum 40-jährigen Dienstjubiläum konnte der Landrat gleich vier Kollegen gratulieren. Klemens Beuchert hat seit seiner Staatsprüfung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst viele Bereiche im Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis gesehen. Zurzeit arbeitet er in der Wirtschaftlichen Jugendhilfe. Dort gelang ihm auch der Aufstieg in den gehobenen Verwaltungsdienst. Ebenfalls 40 Dienstjahre hat Rolf Blaschek auf seinem Konto. Der gelernte Vermessungstechniker, der beim Staatlichen Vermessungsamt Mosbach seine Ausbildung absolviert und dort viele Jahre gearbeitet hat, wurde ebenfalls zum 1.1.2005 in den Dienst des Neckar-Odenwald-Kreises übernommen und arbeitet jetzt im Fachdienst Landwirtschaft.

Der Vermessungstechniker Helmut Schumacher war lange Zeit in der württembergischen Nachbarschaft tätig, ehe er 2004 zum Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis kam. Zunächst war er  dort für Bauunterhaltung und Gebäudemanagement zuständig, ehe es ihn wieder zurück zu seinen Wurzeln in den Fachdienst Vermessung zog. Ebenfalls 40 Jahre öffentlicher Dienst feiert Dipl.Ing. Manfred Wiener vom Fachdienst Flurneuordnung und Landentwicklung. Begonnen im Staatlichen Flurbereinigungsamt Buchen kehrte er nach etlichen Abordnungen im Jahr 2010 wieder zurück in den Neckar-Odenwald-Kreis. Dort betreute er als Leitender Ingenieur zahlreiche Flurbereinigungsverfahren.

Nicole Graff eröffnete den Reigen derer, die das 25jährige Dienstjubiläum feiern. Zunächst begann sie als Verwaltungsfachangestellte im Ordnungsamt des Landratsamtes. Nach Ablegung der Angestelltenprüfung II arbeitete sie heute als Fallmanagerin im Jobcenter Neckar-Odenwald. Dort ist auch Thomas Maurer tätig, der das wichtige Fachgebiet Arbeitsvermittlung leitet.

Volker Noe begann seine berufliche Laufbahn bei der Bundeswehr. Dort erlernte er den Beruf des  Nachrichtengerätemechanikers und legte im Bereich „Elektrotechnik“ seine Meisterprüfung ab. Nach seiner Bundeswehrzeit ließ er sich zum Vermessungstechniker ausbilden und arbeitete danach im Staatlichen Vermessungsamt Buchen. Seit 2012 leitet er das Ehrenamtszentrum im Landratsamt, eine Stelle die ihm als passionierter „Ehrenamtler“ wie auf den Leib geschnitten ist. Auch Beate Scheuermann schlug den Weg über die Vermessungsverwaltung ein. Heute ist die Teilzeitbeschäftigte mitverantwortlich für das Liegenschaftskataster im Fachdienst Vermessung.  Belinda Pfaff war nach ihrer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten zunächst in der Bußgeldstelle und im Ordnungsamt tätig. Heute ist sie die gute Seele in der Bibliothek beim Ganztagesgymnasium in Osterburken.

Thomas Link absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Landwirt, ehe er den Weg zum Vermessungstechniker einschlug. Heute ist er Sachbearbeiter im Fachdienst Flurneuordnung und Landentwicklung, aber auch ehrenamtlich als stellvertretender Kreisbrandmeister tätig.

Die Diplom-Verwaltungswirtin Karina Steck hat nach ihrer Ausbildung in Aglasterhausen und Mosbach ihre Laufbahn in Künzelsau, Göppingen und Heidelberg begonnen. 2005 kehrte sie wieder in ihre Heimat zurück und verrichtet ihren Dienst im Geschäftsbereich Soziale Hilfen.

Außerdem feierten die Vermessungstechnikerin Daniela Heck vom Fachdienst Flurneuordnung und Landentwicklung, Thomas Streun, ebenfalls Vermessungstechniker im Fachdienst Landwirtschaft und der Straßenwärter Jürgen Müller sein 25jähriges Jubiläum. Für den Personalrat schloss sich Petra Anders den Dankesworten und den guten Wünschen des Landrates vor allem nach Gesundheit im Namen aller Kolleginnen und Kollegen an.

IMG 9221

(Foto: pm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

4 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.