Bescherung gleich zur Eröffnung

Strümpfelbrunn feiert 23. Weihnachtliches Dorffest

Strümpfelbrunn. Während das Weihnachtliche Dorffest in Strümpfelbrunn, das in diesem Jahr seine 23. Auflage erlebt, traditionell mit der Bescherung der Kinder durch den Nikolaus am Sonntag endet und die Erwachsenen danach bei der Tombola tolle Preise gewinnen können, fand in diesem Jahr auch bei der gestrigen Eröffnung eine Bescherung statt.

Beschenkt wurde das DRK Waldbrunn, das mit der Aktion „Rettungswagen für Waldbrunn“ einmal mehr im Fokus stand. Und wie hoch bzw. weit die Wellen der Hilfsbereitschaft für diese Aktion schlagen, zeigen die Spender, die beide aus der Partnergemeinde Kobersdorf im Burgenland stammen. Gekommen waren der aktuelle Bürgermeister Klaus Schütz, der einen Scheck in Höhe von 500 Euro mitgebracht hatte und der ehemalige Gemeindechef und Waldbrunner Ehrenbürger Manfred Fuchs, der jedes Jahr privat für ein gute Sache spendet, wie er in einer kurzen Ansprache berichtete. Entgegen nahm die Spenden der stellvertretende Bereitschaftsleiter Joachim Leister.

Mit den Spenden aus Österreich zeigte sich die Verbundenheit zwischen Waldbrunn und Strümpfelbrunn bzw. den Menschen, die diese Partnerschaft ausmachen und seit vielen Jahren pflegen und vertiefen, wie Bürgermeister Markus Haas zu berichten wusste. Genau aus diesem Grund sei vor 25 Jahren, genau am 18. März 1989, die entsprechende Partnerschaftsurkunde unterzeichnet worden. Seither sei es Usus, dass eine Delegation aus dem Burgenland zu den Weihnachtlichen Dorffesten kommen, die wenig später aus der Taufe gehoben wurden. Mit der Werkskapelle Kobersdorf leisten die Freunde aus Österreich auch einen kulturellen Beitrag zum Gelingen des kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkts, so Haas.

Zuvor hatte Ortsvorsteher Paul Scholl alle Gäste begrüßt. Neben den bereits genannten Besuchern aus der Partnergemeinde war mit Gerd Mosca ein weiterer Ehrenbürger anwesend. Auch Alt-Bürgermeister Klaus Schölch sowie zahlreiche Kommunalpolitiker nahmen an der Eröffnung des 23. Weihnachtlichen Dorffestes teil. Nachdem Scholl das abwechslungsreiche Programm vorgestellt hatte, das mit dem Waldbrunner Chorkonzert am Samstag und einer Verlosungsaktion besondere Höhepunkte hat. Übrigens ist die Partnergemeinde auch bei der Tombola präsent, gibt es doch einen einwöchigen Aufenthalt in Kobersdorf als Hauptpreis zu gewinnen. Der Erlös aus dieser Aktion gehen zu gleichen Teilen an die beiden Strümpfelbrunner Kirchengemeinden. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung vom MGV Strümpfelbrunn und der Werkskapelle Kobersdorf.

JH283916 

Unser Bild zeigt die Spender aus Kobersdorf Bürgermeister Klaus Schütz (re.) und Ehrenbürger Manfred Fuchs (Mitte) mit Bürgermeister Markus Haas (2.v.re.) und Ortsvorsteher Paul Scholl (li.) mit Joachim Leister vom DRK Waldbrunn. (Foto: Hofherr)

Das Programm: 

Samstag, 29. November

  • 14.00 Uhr- Festbetrieb
  • 14.00 Uhr- Kinderprogramm mit den Kindern des Kindergartens Strümpfelbrunn, Pepo und Pepino treten auf
  • 17.00 Uhr – Kirchenkonzert aller Waldbrunner Chöre in der Katholischen Kirche  zugunsten der Katholischen und Evangelischen Kirche Strümpfelbrunn der Eintritt ist frei  
  • 19.30 Uhr – Zur Unterhaltung spielt die Werkskapelle Kobersdorf in der Festgarage

Sonntag, 30. November

  • 11.00 Uhr – Stände geöffnet. Nach den Gottesdiensten singen und spielen  der Schüler- und der Posaunenchor in der Katholischen Kirche
  • 12.00 Uhr – Mittagessen in der Festgarage Jägerbraten , Spätzle , Pommes , Salat
  • 15.00 Uhr – Der Nikolaus kommt im Anschluss. Ziehung der Tombolagewinner

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: